Robinhood will trotz Verlusten im Q3 nach Europa expandieren

0
61


Die Handelsplattform Robinhood hat ihre Absicht bekundet, in den kommenden Wochen nach Europa zu expandieren. Das Unternehmen prüft dabei allen voran die Einrichtung einer Brokerage im Vereinigten Königreich. Dies wurde offiziell am Dienstag, den 7. November bekanntgegeben.

Die einflussreiche Trading-Plattform hat die entsprechende Ankündigung im Rahmen der Bekanntgabe ihrer Quartalsergebnisse für das Q3 gemacht, die einen Umsatzrückgang aufzeigten. Robinhood führte darin den Rückgang seiner transaktionsbasierten Einnahmen ganz besonders auf ein reduziertes Krypto-Handelsvolumen auf der Plattform zurück.

Das Unternehmen wies einen Nettogewinn von 467 Millionen US-Dollar aus, der etwas unter der durchschnittlichen Analystenschätzung von 478,9 Millionen US-Dollar lag. Dennoch bedeutet dies ein Wachstum von 29 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die transaktionsbasierten Einnahmen gingen um 11 % gegenüber dem Vorjahr auf 185 Millionen US-Dollar zurück, was hauptsächlich auf einen Rückgang des nominalen Krypto-Handelsvolumens um 55 % im Laufe des Jahres zurückzuführen ist, wie in der Ankündigung von Robinhood vom Dienstag angegeben wurde.

Auszug aus dem Quartalsbericht von Robinhood. Quelle: Robinhood

Trotz des Rückgangs des Krypto-Handelsvolumens hat Robinhood ehrgeizige Pläne für seine Krypto-Dienste. Das Unternehmen hat dahingehend unter anderem kürzlich seine Absicht bekundet, seine Dienste auch auf den US-Bundesstaat Nevada auszuweiten und hat im vergangenen Monat zudem die Scherz-Kryptowährung Shiba Inu (SHIB) aufgenommen.

Cointelegraph hat sich um weitere Informationen zur Expansion in die Europäische Union (EU) bemüht, hat jedoch noch keine Antwort von Robinhood erhalten.

Der Schritt erfolgt zu einer Zeit, in der einige Krypto-Firmen die Betreuung von Kunden im Vereinigten Königreich eingestellt haben, da neue Werberegeln in Kraft getreten sind, die von Krypto-Unternehmen verlangen, klare Risiken auszuweisen und systematische Änderungen vorzunehmen, um für mehr Anlegerschutz zu sorgen.

Im Juni hatte Robinhood erst noch die Unterstützung für Kryptowährungen eingestellt, die in Klagen der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC gegen Binance und Coinbase aufgeführt sind, darunter Cardano (ADA), Polygon (MATIC) und Solana (SOL). Gegenwärtig ermöglicht Robinhood nur noch den Handel von15 verschiedenen Kryptowährungen, darunter Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Dogecoin (DOGE) and Avalanche (AVAX).

This occurred when the U.S. SEC targeted alternative cryptocurrencies, labeling them as security tokens. As a regulated exchange, Robinhood seeks to prevent clashes with the federal securities regulatory authority.

Hintergrund ist, dass die amerikanische Börsenaufsicht SEC zuletzt vermehrt alternative Kryptowährungen (Altcoins) ins Visier nahm und sie als Wertpapiere einstufte. Als regulierte Börse will Robinhood Auseinandersetzungen mit der Aufsichtsbehörde vermeiden.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here