Krypto-Verwahrer Prime Trust meldet Insolvenz an

0
103


Der Krypto-Verwahrer Prime Trust hat in Delaware Insolvenz angemeldet, nachdem das Unternehmen einen Abfluss von Kundengeldern verzeichnete.

In einem Antrag vom 15. August teilte das Unternehmen mit, es habe zwischen 25.000 und 50.000 Gläubigern und geschätzte Verbindlichkeiten zwischen 100 und 500 Millionen US-Dollar gegenüber geschätzten Vermögenswerten von 50 bis 100 Millionen US-Dollar.

“Das Unternehmen will eine Reihe von Anträgen beim Konkursgericht einreichen, die die geordnete Bewertung aller strategischen Alternativen durch das Unternehmen erleichtern sollen, darunter etwa auch einen möglichen Verkauf der Vermögenswerte und des Geschäftsbetriebs des Unternehmens”, wie es in einer Pressemitteilung dazu heißt.

Das Unternehmen fügte hinzu, es erwarte, dass auch Forderungen nach der Fortzahlung von Löhnen und Sozialleistungen an die Mitarbeiter enthalten in diesen Anträgen sein werden.

Die fünf größten ungesicherten Gläubiger des Unternehmens haben Forderungen in Höhe von rund 105 Millionen US-Dollar. Die größte Forderung unter diesen belaufe sich auf 55 Millionen US-Dollar.

Prime Trust: Größter Gläubiger mit Forderung von über 55 Mio. US-Dollar. Quelle: Stretto

Prime Core Technologies Inc, Prime Trust, LLC, Prime IRA LLC und Prime Digital LLC wurden als die Unternehmen aufgeführt, die eine Insolvenz anmelden.

Die Insolvenz von Prime Trust folgte auf eine Unterlassungsverfügung, die die Wirtschaftsaufsichtsbehörde von Nevada am 21. Juni gegen die Firma erlassen hat. Sie begründete das mit der Finanzlage der Firma, die “kritisch mangelhaft” sei. Zudem sei das Unternehmen nicht in der Lage, Kunden auszuzahlen.

Am 26. Juni beantragte die Aufsichtsbehörde vor Gericht, das Unternehmen unter Zwangsverwaltung zu stellen. Das wurde am 18. Juli genehmigt.

Prime Trust stimmte dem Antrag aufgrund eines “erheblichen Defizits zwischen seinen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten” zu.

Zum Zeitpunkt des Antrags schuldete Prime Trust seinen Kunden über 85 Millionen US-Dollar in Fiat, verfügte aber nur über rund 2,9 Millionen US-Dollar. Die Verbindlichkeiten im Zusammenhang mit digitalen Vermögenswerten sind geringer: Prime Trust schuldete etwa 69,5 Millionen US-Dollar in Kryptowährungen, besaß aber nur etwa 68,6 Millionen US-Dollar.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here