Bitcoin-Kurs (BTC) hat noch Luft nach oben – Experte sieht Zyklus noch nicht am Ende

0
78


Bitcoin (BTC) hat die Hochphase im aktuellen Kurszyklus noch nicht durchlaufen, wie ein beliebter Krypto-Experte nun zu bedenken gibt.

Die entsprechende These stellte Credible Crypto am 3. August auf, indem er seine positiven Prognosen nochmal bekräftigte.

Credible Crypto: Bitcoin hat noch Luft nach oben

Womöglich Zweckoptimismus, denn da sich der Krypto-Marktführer über den letzten Monat überwiegend innerhalb einer engen Preisspanne bewegt, werden die Trader langsam ungeduldig.

Und diese Ungeduld wird dadurch zusätzlich befeuert, dass inzwischen immer mehr Analysten auf weitere Abschwünge in Richtung 25.000 US-Dollar oder sogar tiefer tippen. Credible Crypto hält diesen Unkenrufen entschlossen entgegen.

Diese positive Sichtweise zieht der Experte aus dem Blick auf die Entwicklung der Marktherrschaft von Bitcoin und auf den sogenannten Relativen Stärkeindex (RSI), denn aus diesen leitet er ab, dass die marktführende Kryptowährung zurzeit lediglich die Ausgangslage für neue Höhenflüge schafft.

„Die größten Zugewinne von BTC stehen uns in diesem Zyklus NOCH BEVOR“, so seine Analyse. Und weiter:

„Ein Monat der Seitwärtsbewegung für den Bitcoin-Kurs, während die Marktherrschaft ein höheres Tief eingefahren hat. Zudem sehen wir eine bullische Divergenz im H12 und der RSI hat auf langfristige Sicht den Reset geschafft, während wir zugleich über der magischen 40 Punkte Marke des RSI geblieben sind. Wer ist bereit für den nächsten großen Aufwärtstrend?“

Bitcoin-Kursdiagramm mit RSI. Quelle: Credible Crypto/Twitter

Der RSI ist ein Indikator für die relative Stärke eines Finanzproduktes an einem bestimmten Zeitpunkt. Im Tagesdiagramm bewegt sich die Kennzahl für Bitcoin aktuell eher seitwärts, nachdem im Juli noch ein einjähriger Höchststand verzeichnet wurde.

Credible Crypto gilt derweil als großer Optimist, was die weitere Kursentwicklung von Bitcoin im nächsten Jahr und der Zeit danach angeht.

So hatte der Experte im Juni bereits prognostiziert, dass der Bitcoin-Kurs schon in vier Monaten zurück auf das Rekordhoch von 69.000 US-Dollar klettern könnte, das im November 2021 aufgestellt wurde.

„Ich sage nicht, dass wir bis Oktober ein neues Rekordhoch erreichen MÜSSEN, aber ich SAGE, dass wir bis Ende des Jahres wahrscheinlich ein neues Rekordhoch sehen werden und wenn mich jemand dazu zwingen würde, einen Monat zu benennen, dann würde ich auf den Oktober tippen. Warten wir es ab“, wie er dahingehend vor einigen Wochen schrieb.

Auch in seinem Marktupdate vom Juli hatte der Krypto-Trader seine Überzeugung hinsichtlich einer derartigen Kletterpartie nochmals beteuert.

Noch früh im Bullenmarkt?

Sein Kollege CryptoCon verweist unterdessen ebenfalls auf den RSI im langfristigen Kursdiagramm, um zu einer ähnlich optimistischen Schlussfolgerung zu gelangen.

„Die Bären und Unkenrufe sind ziemlich hartnäckig, dafür dass wir uns in der Nähe des geltenden Jahreshochs befinden, ganz schön verrückt“, wie der Analyst auf die scheinbar verquere Lesart der Pessimisten anspielt. Dem fügt er an:

„Der Kurs befindet sich doch maximal in einer Seitwärtsbewegung, ich war insgesamt noch nie zuversichtlicher. Wir müssen einfach nur abwarten, bis wir Phase 2 beim 3 Week RSI erreichen, wir sind momentan halt noch sehr früh im Bullenmarkt.“

Im zugehörigen Kursdiagramm verdeutlicht er die Höhen und Tiefen des RSI über die letzten Jahre, was darauf schließen lässt, dass sich BTC auch jetzt wieder vor einem größeren Aufwärtstrend befindet.

Bitcoin RSI Entwicklung. Quelle: CryptoCon/Twitter




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here