US-Senatoren warnen Weißes Haus vor illegaler Krypto-Nutzung durch Nordkorea

0
72



Drei Mitglieder des amerikanischen Senats haben Medienberichten zufolge einen offenen Brief an das Weiße Haus und das US-Finanzministerium geschickt, um davor zu warnen, dass Nordkorea womöglich Kryptowährungen zur Finanzierung seines Atomprogramms und zur Umgehung von Sanktionen verwendet.

Wie das Wall Street Journal entsprechend am 4. August berichtet, fordern die Abgeordneten Elizabeth Warren, Tim Kaine und Chris Van Hollen die Biden-Regierung dazu auf, Informationen über den Umgang der USA mit der illegalen Nutzung von Krypto-Vermögenswerten durch die Demokratische Volksrepublik Korea offenzulegen. In dem Brief verweisen die Senatoren unter anderem auf Medienberichte, laut denen nordkoreanische Hacker seit 2018 Kryptowährungen im Wert von mehr als 3 Milliarden US-Dollar gestohlen haben, die zur Finanzierung eines Teils des Raketenprogramms des Landes verwendet wurden.

„Nordkorea hat in den letzten Jahren methodisch sein Know-how im Bereich der digitalen Assets aufgebaut“, wie die drei Senatoren in diesem Zusammenhang feststellen.

Mehrere Nachrichtenagenturen haben in der Vergangenheit berichtet, dass Hacker, die mit Nordkorea in Verbindung stehen, für den Diebstahl von Kryptowährungen im Wert von Milliarden von Dollar verantwortlich sind, wobei sie manchmal sogenannte Mixer verwenden, um die gestohlenen Gelder vor den Behörden zu verstecken. Das Office of Foreign Assets Control des US-Finanzministeriums führte deshalb bereits Bedenken an, dass Kryptowährungen zur Finanzierung des nordkoreanischen Atomprogramms verwendet werden könnten, als es Tornado Cash im November 2022 auf seine Liste der sanktionierten Unternehmen setzte.

Senatorin Warren gilt in der US-Politik als besonders bemüht im Kampf gegen die illegale Nutzung von Kryptowährungen. Dabei reicht ihr Aktivismus von der Vermutung eines Zusammenhangs zwischen Zahlungen für digitale Vermögenswerte und in China ansässigen Unternehmen, die Vorläuferstoffe für das Opioid Fentanyl liefern, bis hin zu Gesetzesvorschlägen für strengere Anforderungen zur Bekämpfung der Geldwäsche im Kryptobereich. Im Juli war sie zudem Teil einer parteiübergreifenden Gruppe von Senatoren, die im National Defense Authorization Act Bestimmungen gegen Krypto-Mixer und Privacy Coins durchsetzten.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here