Bitcoin-Kurs (BTC) hält wichtige Trendlinie – Bodenbildung endlich abgeschlossen?

0
70


Der Bitcoin-Kurs (BTC) kann seine jüngsten Zugewinne erfolgreich verteidigen, weshalb einige Trader nun wieder ihren Optimismus für die weitere Entwicklung beteuern.

Bitcoin-Kursdiagramm mit 200-Day EMA. Quelle: TradingView

Trader: Bitcoin hat den Boden schon erreicht

Dabei stützt allen voran ein Moving Average (MA) im kurzfristigen Zeithorizont den momentanen Aufschwung, durch den sich Bitcoin laut Cointelegraph Markets Pro und TradingView weiterhin oberhalb von 27.000 US-Dollar halten kann.

Zwar ist der Krypto-Marktführer wieder von seinem lokalen Hoch bei 28.000 US-Dollar abgerutscht, doch die Bären konnte daraus noch keinen richtigen Abschwung machen.

Für einige Beobachter ist dies eindeutig positiv zu interpretieren, denn BTC kann damit erstmals wieder eine langfristige Trendlinie verteidigen, die Anfang August noch gefallen war.

Diese ist der 200-Day Exponential Moving Average (EMA), der aktuell bei knapp 27.180 US-Dollar liegt.

Im Stundendiagramm vom 31. August wurde dieser zwar kurzzeitig unterboten, aber ein Rücklauf bleibt bisher dennoch aus, wodurch sich Bitcoin zum bevorstehenden Monatsabschluss eng am 200-Day EMA festigen kann.

„Bitcoin liegt wieder über dem 200-Day EMA“, wie der Trader Moustache entsprechend feststellt. Dem fügt er an:

„Einige Leute warten noch auf eine bessere Kaufgelegenheit, aber ich denke, die wird es nicht mehr geben.“

Bitcoin-Kursdiagramm mit 200-Day EMA. Quelle: Moustache/X

Dieser Optimismus steht jedoch im Kontrast zu einigen etwas weniger zuversichtlichen Stimmen, die vor einem erneuten Abschwung unter 25.000 US-Dollar oder sogar noch tiefer warnen.

Der Trader Jelle bleibt unterdessen ebenfalls positiv gestimmt und verweist auf die Wichtigkeit, der 27.000 US-Dollar-Marke, die es nun zu halten gilt.

„Genau das will ich sehen. Aufschwung, kleiner Rücklauf und dann einen wichtigen Support halten, damit es weiter nach oben gehen kann“, wie der Experte resümiert.

In einem weiteren Update gibt der Trader an, dass er auf Grund dieser Entwicklungen neue Long-Positionen plant, falls Bitcoin als nächstes das lokale Hoch knacken kann.

Experten sind sich uneinig

Wie Cointelegraph berichtet hat, muss der Bitcoin-Kurs zunächst jedoch noch einige größere Hürden nehmen, die in diesem Monat als vorherige Supports verlorengegangen sind.

Auch Analyst Rekt Capital ist deshalb noch vorsichtig und mahnt, dass diese Marken inzwischen zu beträchtlichen Hürden geworden sein könnten.

Bitcoin-Kursdiagramm. Quelle: Rekt Capital/X

Der Krypto-Datendienst Material Indicators warnt ebenso, dass BTC zum Ausgangspunkt zurückkehren könnte und dass es eine „volle Umkehr ins Positive“ braucht, damit die marktführende Kryptowährung über ihr lokales Hoch hinaus kommt.

Die Krypto-Experten peilen unter Berufung auf ihre Daten deshalb die nächsten Kursziele bei relativ verhaltenen 27.760 US-Dollar und 24.750 US-Dollar für die Ober- und Unterseite an.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here