Bitcoin (BTC)-Analysten prognostizieren BTC-Einbruch auf 20.000 US-Dollar

0
71


Bitcoin (BTC) hat zu Beginn des Oktobers ein Sechs-Wochen-Hoch erreicht. Einige Analysten prognostizieren allerdings nach wie vor einen BTC-Kurs von 20.000 US-Dollar.

Bitcoin ist seit Beginn des Monats zwar um rund 6 Prozent gestiegen und pendelt nun um die Marke von 27.500 US-Dollar, kann mit seinem aktuellen Kursverhalten viele jedoch nicht überzeugen.

Analyst: Oktober “sollte noch bärisch werden” für Bitcoin

Die Stärke des Bitcoin-Kurses in den letzten Wochen gibt vielen Marktteilnehmern Hoffnung auf einen Anstieg auf und sogar über den Widerstand von 30.000 US-Dollar.

Andere sind jedoch nach wie vor eher vorsichtig.

In einer Analyse vom 2. Oktober auf X (ehemals Twitter) bekräftigte der beliebte Händler und Marktanalyst CryptoBullet, dass 20.000 US-Dollar für BTC immer noch möglich sei.

Der kürzliche Anstieg auf 28.600 US-Dollar bilde ihm zufolge nun die rechte Schulter eines klassischen “Kopf- und Schulter-Musters”, auf das ein Abwärtstrend folgen müsse, wenn dieses vollendet wird.

“Die zweite Oktoberhälfte sollte meiner Meinung nach noch bärisch werden”, schrieb CryptoBullet in einer Diskussion.

Die Idee hatte er vorher bereits geäußert, als er im August seinen Plan mit einem kurzfristigen Aufwärtsziel von 28.000 US-Dollar öffentlich machte. Danach sollte der Kurs sich demzufolge in Richtung 20.000 US-Dollar bewegen.

Außerdem sagte CryptoBullet, die untere Zone für BTC/USD liege zwischen 19.000 und 21.000 US-Dollar.

Nicht alle sind von einer solchen Entwicklung überzeugt, insbesondere der beliebte Händler Elizy zeigte sich skeptisch im Hinblick auf eine solches Szenario.

Warnung vor “Verteilungs”-Gefahr

CryptoBullet ist jedoch bei weitem nicht allein mit seiner Befürchtung, dass das Schlimmste für Bitcoin noch nicht vorbei ist.

In einem Quicktake-Post von CryptoQuant am 28. September verglich Joao Wedson, Gründer und CEO der Krypto-Handelsressource Dominando Cripto, die Entwicklung von Bitcoin zwischen 2020 und 2022.

“Zwischen 2020 und 2022 erlebte Bitcoin einen bemerkenswerten Anstieg, erreichte historische Höchststände und erregte weltweit Aufmerksamkeit. Auf diese Phase folgte jedoch eine beträchtliche Korrektur, die den Kurs abstürzen ließ und die Kryptowährung auf ein niedrigeres Niveau zurückschickte”, wie er schrieb.

Wedson deutete auch an, dass ein Kurs von unter 20.000 US-Dollar erneut erreicht werden könnte, wenn sich diese Entwicklung wiederholen sollte. In einem Chart dazu zeigte er ein Fraktal, das sich nun wiederholen könnte.

“Jetzt, im Jahr 2023, erleben wir erneut, dass Bitcoin einen Zuwachs von über +100 Prozent erzielt und großes Interesse bei institutionellen und privaten Anlegern weckt. Dennoch hat der Markt in letzter Zeit eine erhebliche Volatilität und einen Abwärtstrend verzeichnet. Diese Parallelen zur Vergangenheit wirft die Frage auf, ob sich der vorherige Zyklus wiederholen könnte”, wie er weiter erklärte.

“Das Ziel liegt bei 19.500 USD, wenn sich dieses Fraktal in den nächsten Wochen hält. Das könnte zu einer Reihe von FUD und negativen Nachrichten im Kryptowährungsraum führen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Umverteilung, bei der der Kurs beträchtliche Höchststände erreicht, aber institutionelle Gewinnmitnahmen den Kurs einbrechen lassen und eine Atmosphäre der Unsicherheit auf dem Markt schaffen.”

BTC/USD, kommentierter Chart mit Fraktal (Screenshot). Quelle: CryptoQuant

Wie Cointelegraph berichtete, sagen andere Quellen, darunter der Händler und Analyst Rekt Capital, dass die Bullen die Unterstützung halten müssten, um einen langfristigen Einbruch abzuwenden.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here