Binance-Top-Manager verlässt Kryptobörse inmitten von Rechtsproblemen

0
97



Der Chief Strategy Officer von Binance, Patrick Hillmann, hat bestätigt, dass er die Kryptobörse verlässt, nachdem zuletzt auch andere hochrangige Compliance-Führungskräfte aus der amerikanischen Kryptobranche ihren Rücktritt eingereicht haben.

Am 6. Juli tweetete Patrick Hillmann entsprechend: „Ich verlasse [Binance], aber ich gehe ohne böses Blut.“

„Ich bin seit zwei Jahren hier und es ist einfach an der Zeit, mich der nächsten Herausforderung zu stellen“, so Hillmann und fügte erklärend hinzu, dass er nun sein zweites Kind erwarte, „daher ist es für mich an der Zeit, zurückzutreten“.

Der Tweet folgt auf einen Bericht von Fortune, der besagt, dass mehrere Binance-Führungskräfte, darunter Hillmann, die Börse wegen der Reaktion von CEO Changpeng „CZ“ Zhao auf die Ermittlungen der US-Staatsanwaltschaft verlassen hätten, wofür eine interne Quelle zitiert wird.

General Counsel Han Ng und Senior Vice President for Compliance Steven Christie sollen die Krytpobörse im Zuge dessen ebenfalls verlassen haben.

Als Reaktion auf die Berichte twitterte Zhao wiederum, es handele sich um „Panikmache“, und behauptete, die Gründe für die Abgänge der Führungskräfte seien „erfunden“ und „völlig falsch“.

In einem separaten Bericht von Bloomberg, der sich ebenfalls auf eine interne Quelle beruft, heißt es, dass die Leiterin der Rechtsabteilung von Binance für die Regionen APAC und MENA, Eleanor Hughes, die neue Chefjustiziarin wird, die Ng ersetzt, während Noah Perlamn, der erst im Februar als Chief Compliance Officer hinzukam, im Unternehmen bleibt.

Auf Nachfrage zur Sachlage verweist Binance auf die Tweets von CEO Zhao.

Berichten zufolge ermittelt die US-Staatsanwaltschaft gegen Binance, weil die Börse Russen erlaubt haben soll, ihre Dienste zu nutzen, womit diese gegen geltende US-Sanktionen verstoßen hätte.

Im Juni verklagte die Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) Binance bereits unter anderem wegen des angeblichen Angebots nicht registrierter Wertpapiere und des Missbrauchs von Kundengeldern.

Die Commodities Futures Trading Commission (CFTC) hat Binance im März ebenfalls verklagt, weil die Plattform sich angeblich nicht ordnungsgemäß bei der Aufsichtsbehörde registriert hat.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here