Binance-CEO spricht über Plan für Kryptobörse nach Rücktritt von CZ

0
28



Richard Teng, der ehemalige globaler Leiter der regionalen Märkte von Binance und nun CEO der Börse, hat angekündigt, das Wachstum der Kryptobörse nach dem Rücktritt von Changpeng “CZ” Zhao vorantreiben zu wollen.

In einem Blogbeitrag vom 27. November sagte Teng, er habe die Unterstützung von CZ und der Binance-Führung, nachdem der ehemalige CEO im Rahmen eines Vergleichs mit den US-Behörden zurückgetreten ist. Laut Teng plane Binance, weiterhin einen nutzerorientierten Geschäftsansatz zu verfolgen und “das Wachstum und die Akzeptanz von Web3 voranzutreiben”. Er versicherte den Kunden, dass sie bald mehr von ihm hören würden.

“Ich freue mich darauf, mich sofort in meine neue Rolle zu stürzen und weiß, dass es für mich viele weitere Gelegenheiten geben wird, meine Gedanken mit der Community durch Blogs wie diesen, durch meine Social-Media-Konten auf Twitter und LinkedIn und durch die vielen Branchenkonferenzen und Veranstaltungen auf der ganzen Welt zu teilen”, so Teng.

Es ist unklar, wie Teng das Geschäft von Binance leiten wird, da die Börse sich nun mit US-Regulierungsbehörden und dem Ausscheiden einer bekannten Persönlichkeit wie CZ aus der Führung des Unternehmens auseinandersetzen muss. Am 22. November meldete das Blockchain-Analyseunternehmen Nansen, es habe 24 Stunden nach dem Vergleich mit Binance keine “Massenabwanderung von Geldern” gegeben. Der Gesamtbestand der Börse sei auf mehr als 65 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Teng wurde zum CEO der Kryptobörse ernannt, nachdem sich Zhao am 21. November im Rahmen eines Vergleichs mit dem US-Justizministerium zum Rücktritt bereit erklärt hatte. CZ bekannte sich einer Straftat schuldig und muss 150 Millionen US-Dollar an die Aufsichtsbehörden zahlen, während die Kryptobörse eine Strafe von rund 4,3 Milliarden US-Dollar bekommen hat.

Die Behörden versuchen, Reisebeschränkungen für Zhao durchzusetzen, der normalerweise in den Vereinigten Arabischen Emiraten wohnt und Familie in Dubai hat. Dem ehemaligen Binance-CEO könnten nach seiner Verurteilung im Februar 2024 bis zu 18 Monate Gefängnis drohen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here