Russland streicht Pläne für nationale Kryptowährungsbörse

0
65



Die russische Regierung plant nicht mehr die Einführung einer regulierten nationalen Kryptowährungsbörse, sondern will vielmehr mehrere Krypto-Handelsplattformen regulieren.

Nachdem Russland einen Plan für die Einrichtung einer nationalen Kryptobörse im November 2022 veröffentlicht hatte, sei diese Idee nun aufgegeben worden, wie der Staatsduma-Abgeordnete Anatoli Aksakow erklärte. Wie bereits berichtet, erwägte die Regierung die Einführung einer einheitlichen Kryptobörse als Teil der Moskauer Börse.

Anstelle einer einheitlichen Kryptobörse wolle Russland nun Regeln für die Schaffung und Verwaltung solcher Plattformen aufstellen, so Aksakow laut der lokalen Nachrichtenagentur Iswestija am 29. Mai. Unter anderem hat das russische Finanzministerium den Plan für eine nationale Kryptobörse nicht unterstützt.

Aksakow, der den Finanzmarktausschuss der Duma leitet, merkte an, dass Kryptobörsen russischen Unternehmen die Abwicklung grenzüberschreitender Transaktionen ermöglichen würden. Kryptobörsen geben lokalen Unternehmen auch die Möglichkeit, Sanktionen zu umgehen. Das würde wahrscheinlich zu Einschränkungen gegen solche Plattformen führen.

Als Reaktion auf solche Beschränkungen will Russland weiterhin neue Krypto-Plattformen und -Organisationen schaffen, so Aksakow. Er fügte hinzu, das wichtigste sei es, diesen Prozess zu regulieren.

Die russische Zentralbank wird dabei wahrscheinlich die Aufsicht über Kryptowährungsbörsen übernehmen. Der zugehörige Rechtsrahmen wird Teil des Gesetzentwurfs über experimentelle rechtliche Regelungen sein, so der Minister.

Laut dem stellvertretenden Gouverneur der Bank von Russland Alexej Gusnow sei es noch zu früh, um über Kryptowährungsbörsen in Russland im klassischen Sinne des Wortes zu sprechen. Wahrscheinlicher sei es, dass solche Plattformen eher als Organisationen fungieren, die die Interaktion zwischen Exporteuren und Importeuren bei der Verarbeitung von grenzüberschreitenden Transaktionen koordinieren. Solche Organisationen werden beispielsweise russischen Unternehmen bei der Bezahlung von Parallelimporten helfen, wie er erklärte.

Große russische Kryptounternehmen sollen sich gegen die Idee ausgesprochen haben, eine nationale Kryptobörse einzurichten und stattdessen einen regulatorischen Rahmen für solche Organisationen zu schaffen.

Mit einer neuen Regulierung können die Risiken im Zusammenhang mit Sanktionen und Cyberangriffen auf die Infrastruktur minimiert und Probleme im Zusammenhang mit der marktbeherrschenden Stellung beseitigt werden, so Oleg Ogienko, Leiter der Abteilung Compliance bei BitRiver. Er schlug vor, dass Kryptobörsen zumindest in der Anfangsphase unqualifizierte Investoren auf ihren Plattformen nicht annehmen.

Einigen Beobachtern der Krypto-Branche zufolge war die Idee, eine einheitliche Kryptobörse in Russland einzurichten, von vornherein nicht wirklich realisierbar.

“Das Konzept einer einzigen nationalen Kryptobörse in Russland wurde von der Krypto-Community in Russland nie akzeptiert”, so David Lesperance, Gründer von Lesperance & Associates, gegenüber Cointelegraph. Nach Ansicht des Rechtsexperten wäre die Besteuerung in einem solchen Fall das geringste Problem für die Nutzer im Hinblick auf die staatliche Aufsicht. Er erklärte:

“Transaktionen wie die Überweisung von Geldern an Dissidenten, der Kauf von Flugtickets, um der Wehrpflicht zu entgehen oder das {Herausschaffen von Vermögenswerten aus Russland können dazu führen, dass man mitten in der Nacht Besuch bekommt. Warum eine nationale Kryptobörse nutzen, wenn eine ganze Reihe von Alternativen über VPN verfügbar ist?”

Die russische Regierung arbeitet unterdessen weiterhin an Gesetzen für die Krypto-Branche sowie einen Gesetzesentwurf über eine digitale Zentralbankwährung.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here