Mt. Gox verlängert Frist für Rückzahlungen an Gläubiger auf Oktober 2024

0
38


Der Treuhänder von Mt. Gox, Nobuaki Kobayashi, hat die Frist für die Rückzahlung an die Gläubiger der großen ehemaligen Kryptobörse offiziell vom 31. Oktober 2023 auf den 31. Oktober 2024 verlängert.

In einer Mitteilung vom heutigen 21. September teilt Kobayashi mit, dass er mit Genehmigung des Bezirksgerichts Tokio die Frist für die Grundrückzahlungen, die vorzeitigen Pauschalrückzahlungen und die Zwischenrückzahlungen entsprechend verlängert habe.

Offizielle Mitteilung von Mt. Gox über die Änderung der Rückzahlungsfristen. Quelle: Mtgox.com

Außerdem erklärte Kobayashi, dass die Rückzahlungen für Gläubiger, die die erforderlichen Informationen bereits vorgelegt haben, ab Ende dieses Jahres in mehreren Schritten erfolgen werden.

„Bitte beachten Sie, dass sich der Zeitplan je nach den Umständen ändern kann und der genaue Zeitpunkt der Rückzahlungen an die einzelnen Gläubiger daher noch nicht feststeht“, wie Kobayashi in diesem Kontext weiter erklärt.

Aktuell besitzt die Mt. Gox an Vermögenswerten noch etwa 142.000 Bitcoin (BTC), 143.000 Bitcoin Cash (BCH) und 69 Milliarden japanische Yen.

Die Mt. Gox war die erste marktführende Kryptobörse, die einst mehr als 70 % aller Geschäfte innerhalb des Krypto-Ökosystems abwickelte.

Nach einem großen Hack im Jahr 2011 brach die Website 2014 wegen Zahlungsunfähigkeit zusammen; vom Angriff waren rund 24.000 Gläubiger betroffen, die insgesamt einen Verlust von 850.000 BTC verkraften mussten.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here