Meta löst Abteilung für verantwortungsvolle KI wegen Umstrukturierung auf

0
65



Der Social-Media-Riese Meta soll seine Abteilung aufgelöst haben, die für die Regulierung seiner Projekte im Bereich der künstlichen Intelligenz zuständig ist. Unterdessen wird aber an diesen Projekten weiter gearbeitet.

Laut einem Bericht von The Information sind viele Teammitglieder von Metas zuständiger KI-Abteilung in Stellen innerhalb der generativen KI-Produktabteilung des Unternehmens gewechselt. Unter anderem sind dabei einige in das KI-Infrastrukturteam gewechselt.

Metas generatives KI-Team, das im Februar eingerichtet wurde, konzentriert sich auf die Entwicklung von Produkten, die Sprache und Bilder generieren, die wie von Menschen gemacht wirken. Unternehmen aus der gesamten Technologiebranche stecken derzeit Geld in die Entwicklung von maschinellem Lernen steckten, um im KI-Wettlauf nicht zurückzufallen. Meta ist unter den großen Tech-Unternehmen, die seit dem KI-Boom nun viel aufholen müssen.

Diese Umstrukturierung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem sich die Muttergesellschaft von Facebook dem Ende ihres “Jahres der Effizienz” nähert, wie CEO Mark Zuckerberg dieses Jahr auf einer Konferenz im Februar nannte. In diesem gab es bisher eine Welle von Entlassungen, Teamzusammenlegungen und Umstrukturierungen.

Die Gewährleistung der KI-Sicherheit ist für führende Akteure in diesem Bereich zu einer Priorität geworden, vor allem, da Regulierungs- und andere Behörden häufig von den potenziellen Schäden dieser aufkommenden Technologie sprechen. Im Juli gründeten Anthropic, Google, Microsoft und OpenAI eine Branchengruppe, die sich mit der Festlegung von Sicherheitsstandards für KI befasst.

Die Teammitglieder der Abteilung für verantwortungsvolle KI sollen innerhalb des Unternehmens umverteilt worden sein, arbeiten aber weiterhin an einer verantwortungsvollen KI-Entwicklung und -Nutzung.

Das Unternehmen hat kürzlich zwei KI-gestützte generative Modelle eingeführt. Emu Video, baut auf dem früheren Emu-Modell von Meta auf und kann Videoclips anhand von Text- und Bildeingaben generieren. Das zweite Modell, Emu Edit, legt den Fokus auf Bildmanipulation und verspricht mehr Präzision bei der Bildbearbeitung.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here