Kryptobörse Gemini erhebt Klage gegen DCG, Barry Silbert und Genesis wegen Betrugs

0
109



Die amerikanische Kryptobörse Gemini hat rechtliche Schritte gegen den Krypto-Konzern Digital Currency Group (DCG) und dessen CEO Barry Silbert angekündigt und wirft diesem „Betrug an den Gläubigern“ vor.

In einem am 7. Juli bei einem New Yorker Gericht eingereichten Antrag behauptet Gemini entsprechend, dass DCG und Silbert vermeintlichen Betrug begangen haben, indem sie Genesis „riesige Mengen an Kryptowährungen und US-Dollar“ verliehen haben. Laut dem Antrag versucht Gemini nun, Gelder zurückzuerhalten, die aufgrund von „falschen, irreführenden und unvollständigen Darstellungen und Auslassungen von DCG und Silbert gegenüber Gemini“ entstanden sind, und fügt hinzu, dass das Unternehmen auch rechtliche Schritte im Konkursfall von Genesis einleiten würde.

Genesis, eine DCG-Tochter, war der Krypto-Kreditgeber, der für den Betrieb eines Earn-Programms in Partnerschaft mit Gemini verantwortlich war, das 2021 gemeinsam gestartet wurde. Das Programm sah vor, dass Gemini-Nutzer Kryptowährungen an Genesis verleihen konnten, mit dem Versprechen, dass das Unternehmen diese mit Zinsen zurückzahlen würde. Das Unternehmen stoppte jedoch im November 2022 plötzlich die Auszahlungen unter Berufung auf „beispiellose Marktturbulenzen“ und beantragte anschließend Insolvenz nach Chapter 11.

Laut einem Twitter-Thread des Gemini-Mitbegründers Cameron Winklevoss vom 7. Juli wusste Silbert schon, dass Genesis „massiv insolvent“ war, als er versuchte, das Earn-Programm fortzusetzen. In diesem Zusammenhang verweist die Klage auf angeblich gefälschte Finanzberichte von DCG und Silbert, beginnend mit dem Zusammenbruch von Three Arrows Capital im Juni 2022, der „ein Loch von 1,2 Milliarden US-Dollar in die Bilanz von Genesis riss“. Winklevoss behauptet, dass Genesis und DCG den Kunden von Gemini insgesamt 900 Millionen US-Dollar schulden.

„Barry, DCG und Genesis haben zusammen falsche Finanzbericht erstellt, um die Wahrheit vor Gemini und den Gläubigern zu verbergen“, so Winklevoss. Und weiter: „Dieser Betrug geht bis ganz nach oben. Barry Silbert und andere DCG-Führungskräfte waren direkt an diesen Lügen beteiligt und sie haben immer wieder gelogen, um die Wahrheit vor Gemini und anderen Gläubigern zu verbergen.“




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here