Gas-Gebühren nach Memecoin-Rausch im Mai zurückgegangen

0
22


Die durchschnittliche Gasgebühr bzw. Transaktionsgebühr im Ethereum-Netzwerk ist sich in der ersten Juniwoche deutlich zurückgegangen, nachdem sie im Mai ein mehrmonatiges Hoch erreicht hatte. Gelöst wird dieser Anstieg durch den Memecoin-Rausch und viele MEV-Bot-Aktivitäten.

Die durchschnittliche Gasgebühr ist auf 7,34 US-Dollar gesunken. Das ist ein Rückgang um fast ein Drittel gegenüber dem Höchststand von 20 US-Dollar im letzten Monat. Laut Dune Analytics ist der tägliche durchschnittliche Gaspreis in Gwei von fast 140 im letzten Monat auf 24 Gwei gesunken. Ein Gwei ist eine Stückelung von Ether (ETH), die einem Milliardstel eines ETH entspricht.

Durchschnittliche Gasgebühren für Ethereum in den letzten sechs Monaten. Quelle: Dune Analytics

Der Memecoin-Rausch begann Ende April und gewann im Mai an Fahrt. Das führte dazu, dass mehrere neue Memecoins auf den Markt kamen, wie etwa Aped (APED), Bobo Coin (BOBO) und andere. Die Dominanz der Memecoins bei der Netzwerkaktivität war so groß, dass es zu einer ungewöhnlichen Verschiebung in den Top 10 der Altcoins kam, für die Gasgebühren gezahlt werden. Anstelle von ETH, Wrapped Ether (WETH) oder Tether (USDT) kamen Memecoins wie Troll (TROLL), APED und BOBO in die Top 10 der am meisten genutzten Coins.

Ein weiterer wichtiger Grund für den Anstieg der Ethereum-Gasgebühren war die steigende Popularität von Memecoins auf dezentralen Plattformen, da die zentralisierten Börsen diese immer erst später notieren.

Aber im Mai gab es nicht nur einen Ethereum-Memecoin-Rausch. Auch Bitcoin Ordinals haben an Popularität gewonnen. Ordinals ermöglichen die dezentrale Speicherung von digitaler Kunst auf der Bitcoin-Blockchain. Infolgedessen verzeichnete das Bitcoin-Netzwerk viele neue Memecoins. Ein prominentes Beispiel dafür ist Pepecoin (PEPE), der eine Marktkapitalisierung von einer Milliarde US-Dollar erreichte.

Die Ordinals wurden im Januar eingeführt und bis Ende Mai ist die Zahl der Ordinal-Inskriptionen auf der Bitcoin-Blockchain auf über 10 Millionen gestiegen. Die Gebühren für Ordinals-Anmeldungen sind im Mai um 700 Prozent gestiegen und liegen derzeit bei 1.639 Bitcoin (BTC).

Gesamtanzahl der Ordinals-Inskriptionen im Bitcoin-Netzwerk. Quelle: Dune Analytics

Da der Memecoin-Rausch nun allmählich abgeflaut sind auch die Ethereum-Gasgebühren sowie die Einschreibungen von Ordinals deutlich zurückgegangen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here