„Big Short“ Autor Michael Lewis fast fertig mit Buch über FTX und SBF

0
91


Michael Lewis, der Bestsellerautor der jeweils sehr erfolgreich verfilmten Bücher „The Big Short“ und „Moneyball“ hat verraten, dass er sein Buch über Sam Bankman-Fried (SBF) und den Zusammenbruch der Kryptobörse FTX fast fertig geschrieben hat.

Das kommende Buch über Bankman-Fried soll wiederum den Titel „Going Infinite: the Rise and Fall of a New Tycoon“ tragen. Lewis begegnete SBF erstmals Ende 2021, nachdem ein Freund ihn gebeten hatte, den FTX-Gründer zu treffen und sich ein Bild von diesem zu machen.

Im Rahmen seines Auftritts auf der Krypto-Konferenz Bitcoin 2023 Konferenz am gestrigen 19. Mai nannte Lewis zwar noch kein konkretes Veröffentlichungsdatum, gab aber an, dass das Buch spätestens zum geplanten Prozessbeginn von SBF im Oktober erscheinen soll.

Eine Suchanfrage auf Amazon bestätigt, dass das Buch ein vorläufiges Veröffentlichungsdatum für den 3. Oktober hat.

Screenshot von Going Infinite: the Rise and Fall of a New Tycoon. Quelle: Amazon.

Lewis war Medienberichten zufolge kurz vor der Fertigstellung des Buches, ehe die FTX im November 2022 spektakulär zusammenbrach. Die anschließende strafrechtliche Anklage gegen SBF veränderte dann auch das öffentliche Bild des ehemaligen Krypto-Milliardärs komplett.

Das Drama von SBF und der FTX

Des einen Leid war letztendlich des anderen Freud, denn Lewis legt auf der Konferenz offen, dass das FTX-Drama sein Buch gewissermaßen gerettet hat.

„Ich dachte: ‘Ich habe kein Buch’“, wie der Autor einräumt, um zu ergänzen:

„Ich war vorher im Gespräch mit einer Person, die mir immer Feedback gibt…und diese Person meinte: ‘Dein Problem ist, dass du keinen dritten Akt hast. Du hast die ersten zwei Akte, aber du hast keinen dritten Akt.’ Woraufhin ich entgegnete: ‘Du hast absolut recht, ich habe kein gutes Ende.’ Und eine Woche später brach die FTX plötzlich zusammen. Da war ich irgendwie auch dankbar.“

Der Autor wollte in seinem Buch nicht zu viele Details verraten, bestätigt allerdings, dass er die Implosion der FTX aus erster Hand miterleben konnte.

„Das liest sich wie Fiktion. Wenn man nichts über Krypto weiß oder nicht weiß, wer Sam Bankman-Fried war, dann würde man denken, dass das einfach nur eine ausgedachte Geschichte ist“, wie er die Dramaturgie der abenteuerlichen Entwicklungen um die Kryptobörse kommentiert.

Des Weiteren legt Lewis auf der Bitcoin-Konferenz offen, dass er selbst eine kleine Summe BTC auf der insolventen FTX liegen hat, die nun ebenfalls eingefroren sind.

Der ehemalige Investmentbanker hatte mit seinem Buch „The Big Short. Wie eine Handvoll Trader die Welt verzockte“ eine viel gelobte Nacherzählung der Finanzkrise von 2008 geliefert, die später auch als Hollywood-Film mehrere Oscars gewinnen konnte. Es wird deshalb erwartet, dass das Buch über SBF eine packende Aufbereitung des FTX-Dramas liefert.

Auf der Konferenz gab Lewis immerhin schon an, dass er Personen aus dem inneren Kreis von SBF, FTX-Mitarbeiter und Regierungsbeamte auf den Bahamas und in den USA für sein Buch interviewen konnte.

Zudem konnte er über die vergangenen zwei Jahre auch Bankman-Fried höchstpersönlich begleiten, der FTX-Gründer gewährte dem Autor selbst in seinem Hausarrest bis zuletzt noch Interviews.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here