Zusammenhang mit terroristischen Aktivitäten in Ukraine und Israel

0
87



Der Stablecoin-Emittent Tether hat in Zusammenarbeit mit lokalen Strafverfolgungsbehörden 32 Adressen eingefroren, die mit terroristischen Aktivitäten in Israel und der Ukraine in Verbindung gebracht werden.

Es wurden Tether (USDT) im Wert von 873.118 US-Dollar eingefroren, die mit illegalen Aktivitäten in Israel und der Ukraine in Verbindung stehen, wie das Unternehmen mitteilte. Die Maßnahme wurde in Zusammenarbeit mit dem israelischen Nationalen Büro zur Bekämpfung der Terrorfinanzierung ergriffen.

Paolo Ardoino, der im Oktober zum CEO von Tether ernannt wurde, hob hervor, dass Kryptowährungstransaktionen auf Blockchain-Plattformen leicht nachverfolgt werden können, wodurch Tether die Verwendung von USDT in Verbindung mit Terrorismusfinanzierung blockieren kann:

“Entgegen der landläufigen Meinung sind Kryptowährungstransaktionen nicht anonym; sie sind die am besten nachvollziehbaren Vermögenswerte.”

Der CEO fügte hinzu, dass der Stablecoin-Emittent aktiv mit globalen Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeite, um die illegalen Geldbewegungen zu verfolgen und, wo möglich, Vermögenswerte einzufrieren, die mit kriminellen und terroristischen Aktivitäten in Verbindung stehen.

Ende 2022 hatte Tether über 360 Millionen US-Dollar an Vermögenswerten eingefroren. Das Unternehmen gab daraufhin über 100 Millionen USDT, die abgefangen wurden, erneut aus.

Das Unternehmen schätzt nun, dass es insgesamt 835 Millionen US-Dollar in USDT eingefroren hat, die hauptsächlich mit Blockchain-Hacks in Verbindung stehen. Tether hat mit 32 Ländern auf der ganzen Welt zusammengearbeitet, um illegale Cyber-Aktivitäten im Zusammenhang mit seinem an den Dollar gekoppelten Stablecoin anzugehen.

Im Juni 2023 gab Israels Verteidigungsminister Yoav Gallant bekannt, dass das Land Kryptowährungs-Wallets beschlagnahmt habe, die Millionen von Dollar enthalten, die an die libanesische militante Gruppe Hisbollah überwiesen wurden.

Mithilfe der Blockchain-Analysetools von Chainalysis wurden bei der Operation Kryptowährungen im Wert von über 1,7 Millionen US-Dollar beschlagnahmt.

Unterdessen deuten Blockchain-Daten darauf hin, dass Cyberkriminelle sich von der Verwendung von Bitcoin (BTC) zur Übertragung von Werten über das Internet abwenden und stattdessen Stablecoins und Altcoins verwenden, weil diese zugänglicher sind und über dezentrale Börsen gewaschen werden können.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here