WisdomTree ändert Antrag für Spot-Bitcoin-ETF – Kryptobranche wartet auf Entscheidung

0
82



Der große Fonds-Anbieter WisdomTree hat am 16. November einen geänderten S-1-Antrag für einen Spot-Bitcoin-ETF (BTC) bei der US-Börsenaufsicht (SEC) eingereicht.

Die Aktualisierung erfolgt wenige Monate nachdem WisdomTree seinen Antrag auf einen Spot-Bitcoin-ETF im Juni 2023 erst erneut eingereicht hatte. Darin wurde eine Regeländerung zur Notierung und zum Handel von Anteilen am WisdomTree Bitcoin Trust an der BZX Exchange der Chicago Board Options Exchange (CBOE) vorgeschlagen.

Der geänderte Antrag erwähnt unter anderem auch, dass der WisdomTree Bitcoin Trust ETF unter dem Tickersymbol BTCW gehandelt werden soll, wobei Coinbase Custody Trust als Verwahrer fungiert und alle Bitcoin des Trusts in seinem Namen hält.

Laut Bloomberg ETF-Analyst James Seyffart bedeutet die Einreichung des geänderten Antrags durch WisdomTree, dass das Unternehmen weiterhin plant, einen ETF auf den Markt zu bringen und dafür mögliche Wege mit der SEC erörtert.

„Es wurde erwartet, dass alle Emittenten irgendwann einen dieser Anträge stellen müssen, um ihren ETF auf den Markt zu bringen. Das ist nur ein Schritt im Prozess. Nichts Entscheidendes“, so Seyffart auf X (ehemals Twitter).

Ein anderer Bloomberg-ETF-Experte, Eric Balchunas, stellte darüber hinaus fest, dass WisdomTree „lange genug“ gebraucht habe, um seinen Bitcoin-ETF-Antrag zu ändern. „Bitte sagen Sie mir, dass die SEC nicht wartet, bis alle S-1 aktualisiert sind, bevor sie eine zweite Runde an Feedback abgibt“, fügte er hinzu.

Laut Seyffarts Daten haben von 12 Unternehmen in den USA nur zwei Firmen ihre dahingehenden S-1-Anträge bei der SEC noch nicht geändert: Franklin Templeton und Global X.

Franklin Templeton schielt am 17. November seiner ersten Frist für einen Spot-Bitcoin-ETF entgegen, während Hashdex, dessen Frist ebenfalls ursprünglich für den 17. November festgesetzt war, seine Frist vor wenigen Tagen von der SEC auf den 1. Januar 2024 verschoben bekommen hat.

Global X, ein weiteres Unternehmen, das seinen S-1-Antrag noch nicht geändert hat, wartet ebenfalls auf das Auslaufen seiner zweiten Prüfungsfrist für einen Spot-Bitcoin-ETF am 21. November.

Bloomberg ETF-Analysten wie Seyffart gehen davon aus, dass die SEC in naher Zukunft weitere Fristverlängerungen bei den bevorstehenden Entscheidungen einlegen wird. Dennoch glaubt Seyffart weiterhin, dass die Verzögerungen seine Einschätzung einer 90-prozentigen Wahrscheinlichkeit, dass die SEC vor Ende Januar 2024 einen Spot-Bitcoin-ETF genehmigt, nicht ändern würden.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here