Wash Trading steigt um 126 Prozent im Februar

0
83


Die Top-6-NFT-Marktplätze haben den vierten Monat in Folge einen Anstieg beim Wash Trading verzeichnet. Das Gesamtvolumen beläuft sich dabei auf 580 Millionen US-Dollar

Laut einem aktuellen Bericht von CoinGecko gab es im Februar 2023 einen Anstieg um 126 Prozent im Vergleich zum Vormonat, wo sich das Volumen auf 250 Millionen US-Dollar belief. Als Grund für diesen Anstieg wird im Bericht eine Korrelation mit der Erholung des Volumens auf NFT-Marktplätzen insgesamt verwiesen, das sich im Februar auf 1,89 Milliarden US-Dollar belief.

Wash Trading liegt vor, wenn das Handelsvolumen oder der Kurs durch wiederholte Transaktionen manipuliert wird.

Die sechs Marktplätze, die in dem Bericht genannt werden, sind Magic Eden, OpenSea, Blur, X2Y2, CryptoPunks und LooksRare. X2Y2, Blur und LooksRare haben im Hinblick auf das Wash-Trading-Volumen im Februar mit je 280 Millionen US-Dollar (49,7 Prozent), 150 Millionen US-Dollar (27,7 Prozent) und 80 Millionen US-Dollar (15,1 Prozent) die größten Rollen gespielt.

NFT-Wash-Trading-Volumen, Januar 2020 bis Februar 2023. Quelle: CoinGecko, Footprint Analytics

Die Marktplätze haben Nutzern zuvor über Transaktionsbelohnungen einen Anreiz gegeben, dass Handelsvolumen zu erhöhen.

Die Marktplätze Magic Eden und OpenSea haben jeweils 590.000 US-Dollar und 42,57 Millionen US-Dollar an Wash Trading gemeldet. CryptoPunks hat hingegen kein NFT-Wash-Trading verzeichnet, wie aus dem Bericht hervorgeht.

Aus dem Bericht von CoinGecko geht ebenfalls hervor, dass NFT-Washing-Trading insgesamt 23,4 Prozent des “nicht angepassten Handelsvolumens” auf den sechs größten Marktplätzen der Branche ausmache.

Wash Trading ist auf traditionellen Finanzmärkten illegal. Im Krypto-Bereich und bei NFTs sieht man das allerdings häufiger, da hier eine klare Regulierung fehlt.

Im Januar erklärte der Investor Mark Cuban, dass Wash Trading für die nächste “Implosion” auf dem Krypto-Markt sorgen würde. Eine neue KI-Technologie soll die Probleme auf dem NFT-Markt lösen, darunter auch Wash Trading.

Wie Cointelegraph am 16. März berichtete, haben mehrere Webseiten kürzlich gefälschte BLUR-Token-Airdrops beworben und so 300.000 US-Dollar stehlen können.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here