Vierte Woche in Folge Abflüsse bei Krypto-Investmentprodukten

0
115


Am 6. März hat die europäische Krypto-Investmentfirma CoinShares ihren “Digital Asset Fund Flows Report” veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass Anleger Krypto-Investmentprodukten weiterhin negativ gegenüberstehen. Die Abflüsse belaufen sich insgesamt auf 17 Millionen US-Dollar. 

Der Fokus bei dieser negativen Stimmung lag auf Bitcoin (BTC), wo die Abflüsse sich auf 20 Millionen US-Dollar beliefen. Short-Bitcoin-Produkte hingegen haben die dritte Woche in Folgezuflüsse verzeichnet, genauer gesagt 1,8 Millionen US-Dollar, wie aus dem Bericht hervorgeht.

Die Daten von CoinShares zeigen, “das Volumen bei Investmentprodukten insgesamt war mit 844 Millionen US-Dollar für die Woche gering”. Das Bitcoin-Volumen lag dabei 15 Prozent niedriger als gewöhnlich und belief sich auf durchschnittlich 57 Milliarden US-Dollar. Außerdem gab es regional einen Stimmungswandel, wobei es in den USA zu Zuflüssen in Höhe von 7,6 Millionen US-Dollar kam während es in Europa Abflüsse in Höhe von 23 Millionen US-Dollar gab.

Auch andere Krypto-Vermögenswerte haben geringfügige Zuflüsse verzeichnet. Bei Ether (ETH) und Solana (SOL) lagen diese jeweils bei 700.000 US-Dollar 340.000 US-Dollar. Blockchain-Aktienanleger sind hingegen weiter bullisch. Diese haben Zuflüsse in Höhe von 1,6 Millionen US-Dollar verzeichnet. CoinShares glaubt, dass Anleger immer noch an die Technologie hinter den digitalen Vermögenswerten glauben, aber skeptisch im Hinblick auf das regulatorische Umfeld sind.

Laut CoinShares gab es nur einen geringfügigen Zuwachs beim verwalteten Vermögen bei Short-Bitcoin-Produkten. Trotz der kürzlichen Zuflüsse haben die Short-BTC-Produkte lediglich einen Zuwachs beim verwalteten Vermögen um 4,2 Prozent seit Beginn des Jahres verzeichnet. Im Vergleich dazu wuchs das verwaltete Vermögen bei Long-Bitcoin-Produkten um 36 Prozent. Die Daten legen nahe, dass Short-Positionen bei Bitcoin dieses Jahr nicht die erwarteten Ergebnisse erzielt haben. 

Insgesamt wird die negative Stimmung gegenüber Krypto-Investmentprodukten sich wohl fortsetzen, bis mehr Klarheit in regulatorischer Hinsicht besteht. Regierungen auf der ganzen Welt überlegen, wie sie die neue Anlageklasse regulieren sollen. Bis dahin sind Anleger vorsichtig und warten lieber ab, bis mehr Informationen vorliegen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here