Vier Monate Haftstrafe in Montenegro wegen gefälschtem Reisepass

0
74



Der Gründer von Terraform Labs Do Kwon wurde von einem Gericht in Montenegro wegen der Verwendung eines falschen Reisepasses für schuldig befunden und zu einer viermonatigen Haftstrafe verurteilt.

Kwons Kollege und ehemaliger Finanzchef von Terraform Labs Han Chong-joon wurde ebenfalls angeklagt und erhielt die gleiche Strafe. Die Zeit, die beide Männer in Untersuchungshaft verbracht haben, wird dabei berücksichtigt, so das montenegrinische Gericht in einer Erklärung auf seiner Webseite.

Kwon wurde angeklagt, weil er mit einem falschen costaricanischen Pass versucht haben soll, das Land zu verlassen. Vor einem Gericht in Montenegro sagte er, er habe nicht gewusst, dass der Pass, mit dem er reist, gefälscht sei. Die Schuld gab er einer chinesischen Agentur.

 

Laut einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Segye Ilbo vom 17. Juni sagte Kwon vor dem montenegrinischen Gericht, dass er seine mutmaßlich gefälschten Pässe und Reisedokumente, darunter auch ein costaricanischer Pass, über “Agenturen” erhalten habe.

Kwon habe keinen Grund gehabt, an der Echtheit seines costaricanischen Passes zu zweifeln, da er “seit Jahren” mit diesem reiste.

Kwon leugnete auch, dass er dem ehemaligen Finanzminister von Montenegro Milojko Spajic, den derzeitigen Anführer der Partei “Europa Jetzt”, finanzielle Zuwendungen zukommen ließ.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here