Terraform-Chef Do Kwon versucht erneut Auslieferung zu verhindern

0
77


Der Mitbegründer von Terraform Labs, Do Kwon, hat einen letzten Versuch unternommen, die Entscheidung eines montenegrinischen Gerichts anzufechten, die seine Auslieferung aus dem Land zur Folge haben könnte.

In einem Bericht vom 6. Dezember erklärten lokale Medien entsprechend, dass die Anwälte von Kwon offiziell Berufung gegen die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von Podgorica vom 24. November eingelegt haben, die besagte, dass Kwon bis zu einer endgültigen Entscheidung des montenegrinischen Justizministeriums entweder an die Vereinigten Staaten oder an Südkorea ausgeliefert werden kann.

Das Justizministerium wird nun die Berufung prüfen und die ursprüngliche Auslieferungsanordnung erneut untersuchen und bis zum 15. Dezember eine endgültige Entscheidung in dieser Angelegenheit treffen.

Laut einer Erklärung des Obersten Gerichts von Podogrica vom 24. November hat Kwon zudem zum Ausdruck gebracht, dass er lieber an Südkorea als an die Vereinigten Staaten ausgeliefert werden möchte.

Do Kwon stimmt lediglich einer Auslieferung nach Südkorea zu. Quelle: Podgorica High Court

Die Anwälte von Kwon wehrten sich erstmals am 28. September gegen Auslieferungsanträge aus den USA und behaupteten, dass jeder Versuch, den Terra-Mitbegründer noch vor dem 13. Oktober abzuschieben, aufgrund seiner andauernden Inhaftierung in Montenegro „unmöglich“ sei.

Am 17. Februar verklagte die US-Börsenaufsicht SEC sowohl Terraform Labs als auch Kwon wegen „milliardenschwerem Betrug in Verbindung mit Kryptowährungen“.

Kwon und der ehemalige Finanzchef von Terraform Labs, Han Chong-joon, wurden am 23. März auf dem Flughafen von Podgorica verhaftet, weil sie mit gefälschten Reisedokumenten unterwegs waren, als sie versuchten, nach Dubai auszureisen.

Kwon wurde am 15. Juni in Montenegro in Auslieferungshaft genommen und zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilt, während das Gericht entschied, ob er an die USA oder Südkorea ausgeliefert werden sollte.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here