SEC will Kundengelder auf Binance US einfrieren

0
87



Die US-Wertpapieraufsicht SEC hat am 6. Juni einen Dringlichkeitsantrag auf eine einstweilige Verfügung gegen Binance, Binance.US und CEO Changpeng Zhao (CZ) eingereicht. Dabei wurden insbesondere acht Maßnahmen beantragt.

Die geforderten Maßnahmen umfassen das Einfrieren der Vermögenswerte von Binance.US und die Rückführung von Fiat- und Kryptowährungen, die von US-Kunden oder zugunsten von US-Kunden gehalten werden. Außerdem verbietet der Antrag den Beklagten, Unterlagen zu zerstören, zu verändern oder zu verschleiern und erlegt ihnen weitere Bedingungen für die Offenlegung auf.

Im Antrag heißt es dazu:

“Dieser Rechtsbehelf ist notwendig, um die Sicherheit der Kundenvermögen zu gewährleisten und zu verhindern, dass verfügbare Vermögenswerte verschwendet werden, angesichts des jahrelangen rechtswidrigen Verhaltens der Beklagten, der Missachtung der Gesetze der Vereinigten Staaten, der Umgehung der Aufsichtsbehörden und der offenen Fragen über verschiedene Finanztransaktionen und die Verwahrung und Kontrolle von Kundenvermögen.”

Dem Antrag wurde ein Beschlussvorschlag beigefügt, der durch den Richter nur unterschrieben werden musste.

Die Vermögenswerte von US-Kunden sollen innerhalb von 10 Tagen an Binance.US zurückübertragen werden und die Beklagten müssen alle Krypto-Vermögenswerte der Kunden auf neue Wallets mit neuen privaten Schlüsseln übertragen, die sich im Besitz von BAM Trading-Mitarbeitern in den Vereinigten Staaten befinden. Die Guthaben der Kunden wären weiterhin rückzahlbar, obwohl Überweisungen über 100.000 US-Dollar besonders behandelt müssten. Â

Der Anordnung zufolge müssen die Beklagten der SEC auch eine Liste der Fiat- und Krypto-Vermögenswerte der Kunden sowie eine Liste der Binance.US-Kunden und deren Guthaben vorlegen.

Dieser Schritt folgt auf die am Tag zuvor von der SEC eingereichten Klage gegen Binance, der weltweit größten Kryptowährungsbörse, wegen Verstößen gegen das Wertpapierrecht. Viele der Anschuldigungen gegen Binance sind bereits Tage zuvor in der Presse bekanntgeworden und wurden von der Börse als “Verschwörungstheorie” abgetan.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here