Robinhood im Q2 2023 erstmals im Profit, Krypto-Geschäft lässt nach

0
110


Die einflussreiche Trading-Plattform Robinhood hat ihre Betriebsergebnisse für das zweite Quartal veröffentlicht und trotz eines Umsatzrückgangs im Q2 2023 zum ersten Mal seit ihrem Börsengang die Gewinnzone erreicht.

Laut dem Quartalsbericht, der am 2. August veröffentlicht wurde, schrumpften die Einnahmen von Robinhood aus Krypto-Transaktionen dabei sogar um 18 % auf 31 Millionen US-Dollar. Andere transaktionsbasierte Einnahmen sanken ebenfalls, einschließlich aus Optionsgeschäften, die um 5 % auf 127 Mio. US-Dollar sanken, und Aktien, die um 7 % auf 25 Mio. US-Dollar zurückgingen. Im direkten Vergleich zum vergangenen Jahr ist der Umsatz um 4 % von 202 Millionen US-Dollar im Juni letzten Jahres entsprechend auf 193 Millionen US-Dollar gesunken.

Trotz des Umsatzrückgangs verzeichnet das Unternehmen einen Nettogewinn von 25 Millionen US-Dollar bzw. einen Gewinn pro Aktie (EPS) von 0,03 US-Dollar, verglichen mit einem Nettoverlust von 511 Millionen US-Dollar bzw. einem EPS von -0,57 US-Dollar im ersten Quartal des Jahres. Das Ergebnis ist auf Verbesserungen bei den Gesamtbetriebskosten in den letzten Monaten zurückzuführen, die in der Mitte des Jahres um satte 45 Mio. US-Dollar reduziert wurden.

Robinhood-Betriebsergebnis für das Q2 2023. Quelle: Robinhood

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im Vergleich zum Vorquartal um 31 % auf 151 Millionen US-Dollar, wobei die Marge um fünf Punkte auf 31 % zulegte. Die Kennzahl EBITDA wird häufig von Analysten, Investoren und Finanzexperten verwendet, um die operative Leistung von Unternehmen innerhalb einer Branche zu vergleichen.

Das gesamte verwahrte Vermögen stieg im letzten Quartal um 13 % auf 89 Milliarden US-Dollar, allen voran angetrieben durch „höhere Aktienbewertungen und anhaltende Nettoeinlagen“.Unter Berücksichtigung des ersten Halbjahres 2023 erhöhte Robinhood das verwaltete Krypto-Vermögen leicht von 8,431 Milliarden US-Dollar im Dezember 2022 auf 11,503 Milliarden US-Dollar im Juni 2023.

„Im zweiten Quartal haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht, indem wir zum ersten Mal als börsennotiertes Unternehmen GAAP-Profitabilität erreicht haben“, wie Vlad Tenev, CEO und Mitbegründer von Robinhood Markets, das aktuelle Geschäftsergebnis kommentiert. Die GAAP sind in den USA allgemein anerkannte Grundsätze der Bilanzierung (GAAP), die Unternehmen bei der Erstellung ihrer Jahresabschlüsse verwenden.

Die Nettoeinlagen von Robinhood beliefen sich im Quartal auf 4,1 Mrd. US-Dollar, was einer annualisierten Wachstumsrate von 21 % im Verhältnis zum verwahrten Vermögen im ersten Quartal 2023 entspricht. In den letzten 12 Monaten beliefen sich die Nettoeinlagen auf 16,1 Mrd. US-Dollar, was wiederum eine Wachstumsrate von 25 % auf Jahresbasis bedeutet.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here