PayPal bekommt offizielle Krypto-Zulassung für Großbritannien

0
71


Der globale Zahlungsriese PayPal hat von der britischen Finanzaufsichtsbehörde (Financial Conduct Authority, FCA) die Genehmigung erhalten, im Vereinigten Königreich Krypto-Dienstleistungen anzubieten.

Nach offiziellen Angaben der FCA ist PayPal in Großbritannien nun seit dem 31. Oktober 2023 für das Angebot „bestimmter Krypto-Aktivitäten“ registriert.

Dem Register zufolge unterliegt PayPal den dahingehenden Anforderungen und Beschränkungen in Bezug auf die Finanzdienstleistungstätigkeiten, die es ausüben darf.

„Dies beinhaltet unter anderem die Einstellung der Aufnahme neuer Kunden und die Einschränkung der Halte- und Verkaufsfunktionalität für bestehende Kunden“, heißt es in den Informationen der FCA entsprechend.

„Das Unternehmen kann sein derzeitiges Angebot an Krypto-Assets zunächst nicht erweitern“, so die Behörde. Fügt jedoch hinzu, dass das zulässige Dienstleistungsangebot „folgende Bereiche umfasst“, darunter Krypto-Börsendienste, Initial Coin Offerings (ICOs), Staking, Peer-to-Peer (P2P) Verkäufe und Dezentrale Finanzaktivitäten (DeFi) wie Lending und Borrowing, aber auf diese nicht beschränkt ist.

Rechtlicher Status von PayPal in Großbritannien. Quelle: FCA

Medienberichten zufolge ist PayPal nach Interactive Brokers, Bitstamp und Komainu das vierte Unternehmen, das im Jahr 2023 die Krypto-Registrierung der FCA erhält. Der Erwerb der Lizenz kommt kurz nachdem PayPal Anfang Oktober in Großbritannien kurzzeitig einen Stopp für den Kauf von Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) verhängt hat. Das Unternehmen teilte Cointelegraph bereits im August mit, dass es an der Einhaltung der neuen Vorschriften in dem Land arbeitet.

Das Vereinigte Königreich entwickelt sich zusehends zu einer bedeutenden Krypto-Wirtschaft. Einem Bericht des Blockchain-Datendienstes Chainalysis vom Oktober 2023 zufolge ist das Vereinigte Königreich inzwischen das größte Krypto-Land in Bezug auf das rohe Transaktionsvolumen in Mittel-, Nord- und Westeuropa. Laut einer Studie der Krypto-Steuerplattform Recap war London im Februar 2023 zudem die weltweit „beste“ Stadt für die Ansiedlung von Krypto-Unternehmen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here