Gericht genehmigt Verkauf der Krypto-Vermögenswerte

0
95



Das Insolvenzgericht von Delaware hat den Verkauf der digitalen Vermögenswerte der insolventen Kryptobörse FTX genehmigt. Der zuständige Richter John Dorsey traf die entsprechende Entscheidung bei einer Anhörung am gestrigen 13. September. Am Vortag waren zunächst noch wesentliche Änderungen am Entwurf zur Genehmigung der Verkäufe vorgenommen worden.

Demnach darf die FTX ihre Krypto-Vermögenswerte, ausgenommen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und „bestimmte mit Insidern verbundene Token“, in wöchentlichen Chargen über einen Anlageberater nach vorher festgelegten Richtlinien verkaufen. Die Obergrenze liegt bei 50 Millionen US-Dollar in der ersten Woche und bei 100 Millionen US-Dollar in den folgenden Wochen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, diese Obergrenze mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Gläubigerausschusses zu erhöhen oder die Obergrenze mit Genehmigung des Gerichts wöchentlich auf bis zu 200 Mio. US-Dollar anzuheben.

Bitcoin, Ethereum und die mit Insidern verbundenen Kryptowährungen dürfen wiederum dank einer separaten Entscheidung 10 Tage nach einer entsprechenden Benachrichtigung der Ausschüsse und des Treuhänders verkauft werden. Der Treuhänder in den USA wird vom Justizministerium der Vereinigten Staaten ernannt.

Derartige Verkäufe werden ebenfalls über einen Anlageberater abgewickelt. Die Daten über die Verkäufe werden nur von bestimmten Fachleuten eingesehen und vertraulich behandelt, wobei eine geschwärzte Version der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Gegen die Verkäufe können die Ausschüsse und der Treuhänder schriftlich Einspruch erheben. In diesem Fall werden die Verkäufe aufgeschoben, bis die Einwände ausgeräumt sind oder das Gericht einen Verkauf anordnet.

Die Bedingungen für die letztgenannten Verkäufe wurden in dem am 12. September vorgelegten Entwurf hinzugefügt. Sie werden als Vorsichtsmaßnahme betrachtet, um die Marktstabilität durch den Zustrom der Krypto-Vermögenswerte der FTX zu gewährleisten. Einige Beobachter weisen jedoch darauf hin, dass die Verkäufe nur einen kleinen Teil des Handelsvolumens ausmachen und möglicherweise keine großen Auswirkungen haben werden. Laut einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung an die Shareholder hält FTX aktuell noch Bitcoin und Ethereum im Wert von 833 Millionen US-Dollar.

FTX darf mit vorheriger Genehmigung der Ausschüsse Bitcoin und Ethereum auch für Staking verwenden. Die firmeneigenen FTX Token können hingegen nicht ohne gerichtliche Genehmigung verkauft werden.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here