Do Kwon und Terraform Labs fordern Klageabweisung

0
72


Der Mitbegründer von Terraform Labs Do Kwon fordert, dass eine Wertpapier- und Betrugsklage der US-Börsenaufsicht abgewiesen wird, da diese nicht beweisen könne, dass er oder seine Firma etwas falsch gemacht haben.

In einem Dokument vom 27. Oktober argumentieren die Anwälte von Kwon und Terraform, dass ihre Kryptowährungen Terra Classic (LUNC), TerraClassicUSD (USTC), Mirror Protocol (MIR) und ihre gespiegelten Vermögenswerte (mAssets), die Aktien on-chain widerspiegeln, keine Wertpapiere seien, wie die SEC behauptet.

“Nach zwei Jahren Ermittlungen, dem Abschluss einer Beweisaufnahme, wobei mehr als 20 Zeugen vernommen und mehr als zwei Millionen Seiten an Dokumenten und Daten ausgetauscht wurden, kann die SEC immer noch nicht beweisen, dass die Beklagten etwas Falsches getan haben”, so die Anwälte.

Sie fügten hinzu, es gebe “für viele der Behauptungen der SEC keine Beweise” und behaupteten, die Aufsichtsbehörde “wusste, dass einige ihrer Behauptungen falsch waren”. Insbesondere die Behauptung, dass Kwon und Terraform heimlich Millionenbeträge auf Schweizer Bankkonten zu ihrem eigenen Vorteil verschoben hätten.

Kwons Anwälte über SEC: Behörde erfindet Parallelen zwischen Terraform und FTX. Quelle: CourtListener

In ihrer Klage gegen Kwon und Terraform, die im Februar eingereicht wurde, behauptet die SEC, die beiden hätten 10.000 Bitcoin (BTC) an ein Schweizer Finanzinstitut geschickt und 100 Millionen US-Dollar abgehoben. Sie behauptete auch, dass sie Betrug begangen haben, indem sie “falsche und irreführende Aussagen wiederholt haben”.

“Die SEC wusste, dass diese Behauptung falsch war, als sie diesen Fall einreichte”, so Kwons Anwälte. “Das wird noch durch die klare Tatsache verschlimmert, dass TFL keine Kunden und somit keine Kundengelder hatte.”

Das 40-Milliarden-Dollar-Ökosystem Terra ist im Mai 2022 zusammengebrochen, nachdem sein algorithmischer Stablecoin TerraUSD (UST) seine Kopplung an den US-Dollar verloren hat.

Kwon und Terraform beantragten außerdem, die Gutachten der SEC-Experten auszuschließen, darunter ein Bericht des Wirtschaftsprofessors Bruce Mizrach von der Rutgers University.

Judge Jed Rakoff, der den Fall leitet, lehnte eine Klageabweisung zuvor ab.

Kwon befindet sich derzeit in Montenegro in Haft und hat zuvor das Gericht gebeten, den Antrag der SEC auf Auslieferung und Befragung in den Vereinigten Staaten abzulehnen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here