Celsius darf Altcoins in Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) konvertieren

0
117


Das amerikanische Insolvenzgericht für den südlichen Bezirk von New York hat den Plan des bankrotten Krypto-Kreditgebers Celsius Network genehmigt, seine verbleibenden Altcoins in Bitcoin (BTC) and Ether (ETH) umtauschen zu dürfen.

Die Anordnung wurde von Richter Martin Glenn erlassen, und die Liquidationen sollen dabei Helfen, die betreffenden Vermögen möglichst schnell an die Gläubiger zurückgeben zu können.

Der Vorschlag wurde nach Gesprächen zwischen Celsius und der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) offiziell genehmigt. Gemäß der Entscheidung des Insolvenzrichters ist der in Schwierigkeiten geratene Kreditgeber also dazu berechtigt:

„Ab dem 1. Juli 2023 alle Krypto-Vermögenswerte, mit Ausnahme von Token, die mit Withhold- oder Custody-Konten verbunden sind, zu verkaufen oder in BTC oder ETH zu tauschen.“

Celsius, das seit dem Zusammenbruch des Terra-Ökosystems und der zugehörigen Kryptowährungen Terra (LUNA) und TerraUSD (UST) Token im Jahr 2022 vor dem Konkurs steht, hat seine Gläubiger auf eine Lösung warten lassen. Obwohl der Konkursantrag bereits vor vielen Monaten gestellt wurde, hat das jüngste Urteil erst jetzt neue Möglichkeiten eröffnet und das Verfahren damit umso weiter verlängert.

Auszug aus dem Gerichtsdokument (Screenshot). Quelle: Cases.stretto.com

Amid the recent SEC crackdown on altcoins, which the regulator has classified as securities, many crypto companies are deciding to convert altcoins into BTC and ETH. Notable altcoins labeled as securities by the SEC include Cardano (ADA), Solana (SOL), and Polygon (MATIC).

Angesichts des jüngsten Vorgehens der SEC gegen Altcoins, die von der Behörde als Wertpapiere eingestuft wurden, beschließen viele Krypto-Unternehmen, ihre Altcoins in BTC und ETH umzuwandeln. Zu den nennenswerten Altcoins, die von der SEC als Wertpapiere eingestuft wurden, gehören Cardano (ADA), Solana (SOL) und Polygon (MATIC).

Trotz des laufenden Insolvenzverfahrens wurde Celsius im Mai 2023 von dem Krypto-Konsortium Fahrenheit übernommen. Der Kreditgeber arbeitet nun unter der Leitung seiner neuen Eigentümer.

Die neuen Eigentümer haben bereits ihre Absicht angekündigt, einen überarbeiteten Insolvenzplan zu entwickeln. Obwohl die genauen Details dieser Pläne noch nicht bekanntgegeben wurden, ist nun klar, dass die Eigentümer die Vermögenswerte ausschließlich in Bitcoin und Ether verteilen werden.

Nach dem Konkurs des Celsius Network sahen sich Unternehmen wie Voyager Digital und FTX mit finanziellen Herausforderungen konfrontiert, weshalb diese inzwischen auch unter Hochdruck daran arbeiten, ihre Gläubiger zu bedienen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here