Britische Finanzaufsicht veröffentlicht Statistik über Krypto-Registrierungen

0
61



Seit Januar 2020 haben 291 Kryptounternehmen eine Registrierung bei der wichtigsten Finanzaufsicht in Großbritannien FCA beantragt. Nur 13 Prozent von ihnen erhielten eine solche Genehmigung für den Betrieb in dem Land.

Am 11. August veröffentlichte die FCA eine Antwort auf eine anonyme Anfrage. In der Anfrage ging es um vier Fragen zur Statistik der Registrierungen von Krypto-Unternehmen.

Die Regulierungsbehörde gab bekannt, dass sie seit 2020 291 Registrierungsanträge erhalten und nur 38 von ihnen genehmigt habe. Die meisten Anträge, genauer gesagt 155, wurden von den Unternehmen selbst zurückgezogen, da die FCA diesen riet, die Anträge erneut einzureichen, wenn nicht alle Kriterien erfüllt waren. Die FCA erklärte dazu:

“Die Unternehmen sind verpflichtet, die in Vorschrift 57 der MLRs festgelegten Mindestinformationen zu liefern. Anträge von Unternehmen, die die geforderten Informationen nicht liefern, werden abgelehnt.”

In Großbritannien müssen Firmen, die “Krypto-Aktivitäten” ausüben, entweder bei der FCA registriert sein oder einen vorübergehenden Betriebsstatus erhalten haben. Zuvor hatte die FCA Binance Markets Limited aufgefordert, seine Geschäftstätigkeit in Großbritannien einzustellen, und lokale Krypto-Geldautomaten-Betreiber aufgefordert, ihre Tätigkeit einzustellen, da ansonsten weitere Maßnahmen drohen. Die FCA-Liste der registrierten Krypto-Anbieter umfasst 42 Unternehmen, darunter Skrill, eToro und Gemini.

Im Juli erinnerte die FCA alle Krypto-Firmen im Land daran, ihre Marketingstrategien bis Oktober 2023 an die Regelungen für Finanzwerbung anzupassen. Zuvor hatte sie den Krypto-Firmen vorgeschlagen, den Kunden eine “Bedenkzeit” einzuräumen, damit diese die Risiken von Investitionen in digitale Vermögenswerte besser abwägen können.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here