a16z eröffnet Krypto-Tochter in London: “Vorhersehbares Geschäftsumfeld”

0
116



Die Risikokapitalgesellschaft Andreessen Horowitz (a16z) will in diesem Jahr ihr erstes Büro außerhalb der Vereinigten Staaten eröffnen. Damit sieht sich ein weiteres US-Unternehmen nach besseren Bedingungen außerhalb des Landes um.

Chris Dixon, Krypto-Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von a16z, erklärte, das “unberechenbare Geschäftsumfeld” sei einer der Hauptfaktoren für diese Expansion. In den USA sind Regulierungsbehörden in den letzten Monaten verstärkt gegen Krypto-Unternehmen vorgegangen.

Dixon sagte, die Entscheidung sei nach einem “produktiven Dialog” mit dem britischen Premierminister und “monatelangen konstruktiven Gesprächen” mit dem britischen Finanzministerium, politischen Entscheidungsträgern in Großbritannien und der Financial Conduct Authority endgültig gefällt worden. Er fügte hinzu:

“Wir freuen uns, unser erstes internationales Büro in einem Land zu eröffnen, das die Blockchain-Technologie begrüßt und sich für die Schaffung eines vorhersehbaren Geschäftsumfelds einsetzt, indem es Regelungen anstrebt, die sowohl das Web3 fördern als auch die Verbraucher schützen.”

Dixon sagte jedoch auch, das Unternehmen sei weiterhin “stark in den USA” präsent und werde weiterhin mit politischen Entscheidungsträgern und Aufsichtsbehörden zusammenarbeiten, um mehr regulatorische Klarheit für Krypto-Startups zu schaffen.

Rishi Sunak, der Premierminister von Großbritannien, unterstützt Krypto und erklärte, die “richtige Regulierung und Leitplanken” in Großbritannien hätten a16z angezogen.

Sunak sagte, er sei “begeistert” von der Entscheidung von a16z:

“Deshalb bin ich begeistert, dass der weltweit führende Investor Andreessen Horowitz beschlossen hat, sein erstes internationales Büro in Großbritannien zu eröffnen. Das ist ein gutes Zeugnis für unsere Weltklasse-Universitäten und Fachkräfte sowie für unser wettbewerbsfähiges Unternehmensumfeld.”

Neben dem neuen Büro hat a16z auch bekannt gegeben, im Früjahr 2024 ein neues Programm namens “Crypto Startup School” (CSS) in London lancieren zu wollen.

Das CSS-Programm richtet sich an britische und internationale Unternehmer, die eine Karriere im Web3 anstreben.

Für das CSS-Programm haben sich mehr als 8.000 Unternehmen beworben. 26 Unternehmen erhielten eine Investition von a16z.

Das britische Büro wird außerdem “eng mit den Universitäten im Großbritannien zusammenarbeiten”, um “Fachkräfte und Unterstützung” für Blockchain-Clubs bereitzustellen und die Vermittlung von Blockchain-Technologie in den Klassenzimmern voranzutreiben.

Der General Partner Sriram Krishnan übernimmt die Leitung des neuen Büros in London.

Andreessen Horowitz ist nach Angaben des Sovereign Wealth Fund Institute mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 35,8 Milliarden US-Dollar die größte Risikokapitalgesellschaft der Welt.

Am 11. Juni führte a16z eine Finanzierungsrunde der Serie A in Höhe von 43 Millionen US-Dollar für das Londoner Unternehmen Gensyn an. Das ist ein Blockchain-basierter Marktplatz, der Käufer und Verkäufer von Rechenleistung miteinander verbindet.

Unter den bemerkenswertesten Investitionen von a16z im Bereich Kryptowährungen sind etwa Coinbase, Avalanche, Compound, Dapper Labs, Matter Labs, OpenSea, Optimism, PROOF, Solana, Uniswap und Yuga Labs.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here