5.000 US-Dollar billiger auf Binance Australia

0
84


Bitcoin (BTC) wird auf dem australischen Zweig der Kryptobörse Binance mit einem kräftigen Rabatt gehandelt. Der Bitcoin-Kurs ist gegenüber dem australischen Dollar um bis zu 21 Prozent gesunken.

Trader wollen ihre Krypto-Bestände in australische Dollar auszahlen lassen, bevor lokale Bankabhebungen in ein paar Tagen nicht mehr möglich sind.

Am 18. Mai informierte Binance Australia seine Nutzer darüber, dass die Börse nach einer Entscheidung des Drittanbieters für Zahlungen die Dienste in australischen Dollar aussetzen würde.

Einzahlungen per Banküberweisung wurden sofort gestoppt, während Abhebungen über den Dienst PayID bis zum 1. Juni um 17 Uhr Ortszeit noch möglich sind. Die Börse hat ihre australischen Kunden auch gewarnt, dass alle australischen Dollar, die nach dem 31. Mai auf der Börse verbleiben, automatisch in USDT umgewandelt werden.

Diese Ankündigung hat einen heftigen Ansturm auf die Auszahlungen ausgelöst, wodurch der BTC-Kurs stark gesunken ist.

Bei Redaktionsschluss liegt ein BTC bei lediglich 33.750 australischen Dollar. Das entspricht etwa 21.987 US-Dollar und liegt damit 21 Prozent unter dem allgemeinen Spotkurs.

BTC/AUD-Kurs am 30. Mai. Quelle: Binance Australia

Diejenigen, die hoffen, sich billiger Bitcoin holen zu können, werden jedoch enttäuscht.

Da man keine australischen Dollar in die Wallet einzahlen kann, ist es schwierig, an diese rabattierten BTC zu kommen.

AUD/USDT Handelspaar. Quelle: Binance Australia

Binance hat auch die Denotierung mehrerer Krypto-Handelspaare mit australischen Dollar am 1. Juni bekannt gegeben und die Nutzer zu Vorsicht vor den Risiken beim Trading gemahnt.

Unterdessen erklärte Binance, die Börse suche weiter nach einem alternativen Anbieter, um wieder Ein- und Auszahlungen in australischen Dollar anbieten zu können. Derzeit ist der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen mit Kredit- oder Debitkarten immer noch möglich, allerdings scheinen diese Preise an den Markt angepasst zu sein.

Binance hatte mehrere Streits mit den Aufsichtsbehörden in Australien, da die australische Wertpapieraufsicht im vergangenen Monat der Börse die Lizenz für Derivate entzogen hat. Mommission) im vergangenen Monat die Lizenz für Derivate entzogen hat. Außerdem hat die US-Regulierungsbehörde CFTC derzeit gegen die Börse eine Untersuchung eingeleitet.

Der australische Krypto-Broker Swyftx, der für seine Liquidität auf Binance angewiesen ist, hatte zuvor erklärt, dass die abschaltung der On-/Off-Rampen für den australischen Dollar von Binance keine Auswirkungen auf den Betrieb haben würde.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here