Republikanischer Kandidat DeSantis bekräftigt Anti-CBDC-Haltung

0
70


Der Gouverneur von Florida Ron DeSantis hat sich in seiner Präsidentschaftskampagne 2024 unter anderem für “wirtschaftliche Unabhängigkeit” ausgesprochen und insbesondere digitale Währungen kritisiert.

Auf einer Wahlkampfveranstaltung in New Hampshire am 31. Juli bekräftigte DeSantis seine Pläne für ein Verbot von digitalen Zentralbankwährungen (CBDCs), falls er zum Präsidenten gewählt werden sollte. Der Gouverneur von Florida fügte hinzu, er plane, den “Krieg gegen Bitcoin und Kryptowährungen” von US-Präsident Joe Biden zu beenden, sollte er gewinnen.

Ron DeSantis bei einer Wahlkampfveranstaltung in New Hampshire am 31. Juli. Quelle: YouTube

Es ist unklar, auf welche konkreten politischen Maßnahmen sich DeSantis dabei bezieht, aber er deutete an, diese würden von der Federal Reserve kommen. Präsident Biden unterzeichnete eine Durchführungsverordnung, die Pläne für einen regulatorischen Rahmen für digitale Währungen im März 2022 umfasste. Die Wertpapieraufsicht hat während Bidens Amtszeit auch mehrere Klagen gegen Kryptounternehmen eingereicht und das Justizministerium hat bei Strafverfahren gegen den ehemaligen FTX-CEO Sam Bankman-Fried und den ehemaligen Celsius-CEO Alex Mashinsky mitgewirkt.

DeSantis verglich die Pläne der US-Regierung für eine CBDC mit China, wo die Zentralbank derzeit einen digitalen Yuan testet. Er behauptete, man könne den “verantwortungslosen Eliten” in der Regierung die potenzielle Einführung eines digitalen Dollars nicht zutrauen.

“Die Fed will zu einer bargeldlosen Gesellschaft übergehen. Sie wollen Kryptowährungen abschaffen”, so DeSantis. “Als Präsident wandert die CBDC am ersten Tag in den Mülleimer. Das werden wir nicht zulassen.”

New Hampshire gilt weithin als geeignetes Testpublikum für US-Präsidentschaftskandidaten, da in diesem Staat die ersten Vorwahlen im nationalen Rennen stattfinden. DeSantis hat seit der Ankündigung seiner Kandidatur auf Twitter bzw. X im Mai einen schweren Start hinter sich. Er gilt aber immer noch als einer der wahrscheinlichsten republikanischen Kandidaten, wie verschiedene Umfragen zeigen.

Nahezu alle Umfragen zeigen, dass DeSantis weit hinter dem ehemaligen Präsidenten und erneuten Kandidaten Donald Trump zurückliegt. Es wird erwartet, dass sich beide Kandidaten ab Januar in den Vorwahlen ein Duell liefern werden, um den Kandidaten der Partei im Juli 2024 zu bestimmen.

Beide Kandidaten der Demokraten und der Republikaner, die um einen Platz bei den Präsidentschaftswahlen 2024 kämpfen, haben sich zu Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) und CBDCs geäußert. Robert F. Kennedy Jr., ein Kandidat der Demokratischen Partei, der in den Umfragen etwa 40-50 Punkte hinter Biden liegt, hat in seiner Kampagne mehrere Pro-Krypto-Statements abgegeben und mehrere BTC-Käufe offengelegt. Der Bürgermeister von Miami Francis Suarez, der BTC als Bezahlung akzeptierte und den “MiamiCoin” mit herausbrachte, hat im Juni seine Kandidatur bekanntgegeben.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here