Polizei von Hongkong gründet nach Drama um JPEX neue Krypto-Arbeitsgruppe

0
79



Die Polizei von Hongkong (HKPF) und die Börsenaufsicht des Landes (SFC) haben eine gemeinsame Krypto-Arbeitsgruppe eingerichtet, die sich speziell mit illegalen Aktivitäten auf Kryptobörsen befassen soll.

In einer Erklärung vom 4. Oktober teilte die SFC entsprechend mit, dass die Arbeitsgruppe nach einem Treffen mit der HKPF am 28. September inmitten der anhaltenden Verhaftungen und Entwicklungen im Zusammenhang mit der in Dubai ansässigen Kryptobörse JPEX gebildet wurde.

Einige Tage vor dem Treffen wurden 11 Personen festgenommen, um sie zu ihrer möglichen Rolle im JPEX-Skandal zu befragen, in dem die SFC dem Unternehmen vorwirft, seine Dienstleistungen in der Region ohne Lizenz angeboten zu haben.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die Überwachung im Hinblick auf illegale Aktivitäten von „Virtual Asset Trading Platforms“ (VATPs) zu verbessern, Informationen über verdächtige Aktivitäten auszutauschen, die Risiken verdächtiger Kryptobörsen zu bewerten und bei Ermittlungen zusammenzuarbeiten.

Die Regulierungsbehörden in Hongkong haben bereits angedeutet, dass sie im Zuge der JPEX-Saga eine Verschärfung der Vorschriften für den Kryptomarkt anstreben.

Die Gruppe besteht aus Beamten der SFC-Abteilung für Strafverfolgung und HKPF-Beamten aus den Büros für Handel, Cybersicherheit und Finanzen.

In der Erklärung betonte SFC-Direktor Christopher Wilson, die Aufsichtsbehörde freue sich darauf, ihre Ressourcen einzusetzen, um „problematische VATPs zu bekämpfen und die Interessen der Investoren zu schützen“.

Eve Chung, Assistant Commissioner of Police (Crime) bei der HKPF, ergänzte, die Arbeitsgruppe diene dem Austausch von Erkenntnissen und der gemeinsamen Reaktion auf „Herausforderungen, die sich aus den VATPs ergeben, um die Öffentlichkeit von Hongkong besser zu schützen“.

Die SFC hat seitdem eine Liste aller zugelassenen, als zugelassen geltenden, stillgelegten und zur Beantragung anstehenden Börsen sowie eine Liste „verdächtiger VATPs“ veröffentlicht.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here