Kurs um mehr als 10 Prozent gestiegen

0
65


Bitcoin (BTC) stieg am 5. Dezember über die Marke von 44.000 US-Dollar und erreichte damit ein neues Jahreshoch.

BTC/USD 1-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Bitcoin übt mehr Druck auf Bären aus

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView beobachteten den Anstieg von Bitcoin, wobei er an den Altcoins vorbeizog und auf Bitstamp zunächst 44.011 US-Dollar erreichte.

Damit stieg der Kurs die Woche über um 10 Prozent und erreichte den höchsten Stand seit Anfang April 2022, womit er auf einen wichtigen Widerstand stößt.

Wie der bekannte Trader und Analyst Rekt Capital feststellte, stellt die Marke von 44.000 US-Dollar das obere Ende einer Spanne dar, die seit Anfang 2021 mehrfach beobachtet wurde.

“Bitcoin hat den Widerstand der Spanne bei etwa 43.900 US-Dollar erfolgreich zurückerobert”, wie er auf X (ehemals Twitter) schrieb.

“Bitcoin hat in der Vergangenheit immer die schwarze Linie zurückerobert, so dass es immer noch möglich ist, dass der Kurs die obere Spanne von 40.000 US-Dollar zurückerobert. Es ist wichtig, in der Zwischenzeit einen erneuten Test im Auge zu behalten.”

BTC/USD, kommentierter Chart. Quelle: Rekt Capital/X

Auf den Märkten führten die Derivate diesen Anstieg an, woraufhin auch der Spotmarkt folgte. Daraufhin kam es zu Liquidationen, wobei über 100 Millionen US-Dollar an Krypto-Short-Positionen liquidiert wurden, wie aus den Daten von CoinGlass hervorgeht.

Krypto-Liquidationen (Screenshot). Quelle: CoinGlass

Die Daten von CoinGlass zeigten außerdem, dass der jüngste Anstieg den größten Anteil der wahrscheinlichen Short-Liquidationen an der weltweit größten Börse Binance durchstieß.

BTC/USDT Liquidationen auf Binance (Screenshot). Quelle: CoinGlass

Chancen auf Rückgang auf 30.000 US-Dollar “sehr gering”

Wie Cointelegraph berichtete, glauben einige populäre Analysten, dass die Wale den Kurs manipulieren.

Analysten warnten bereits, dass ein beträchtlicher Ausverkauf folgen könnte, damit die Wale sich Gewinne mit minimalen Verlusten durch Kursschwankungen sichern können.

Optimisten hatten bisher jedoch keinen Grund zur Sorge.

“Bitcoin ist auf dem besten Weg, auf zwischen 48.500 und 50.500 US-Dollar noch vor dem Halving zu klettern”, wie Michaël van de Poppe, Gründer und CEO des Handelsunternehmens MN Trading, kommentierte.

“Das hat er in den vergangenen Zyklen immer getan und es ist wahrscheinlich, dass wir das hier wieder sehen werden. Solange er über 39.000 US-Dollar bleibt, sind die Vibes großartig. Die Chancen, dass Bitcoin 30.000 US-Dollar erneut sieht, werden sehr gering.”

BTC/USD, kommentierter Chart. Quelle: Michaël van de Poppe/X

Kommentator Matthew Hyland betrachtete den Relative Strength Index, um vorherzusagen, dass noch eine weitere Aufwärtsbewegung folgen könnte.

Der Tages-RSI lag bei Redaktionsschluss bei 80 und damit im überkauften Bereich.

BTC/USD 1-Tages-Chart mit RSI. Quelle: TradingView

Dieser Artikel stellt keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Jede Investition und jeder Handel gehen mit Risiken einher und man sollte selbst recherchieren, bevor man eine entscheidung trifft.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here