Kraken sichert sich Lizenzen in Spanien und Irland

0
60



Die Kryptowährungsbörse Kraken hat von der irischen Zentralbank eine Lizenz für E-Geld-Institute (EMI) und von der spanischen Zentralbank eine Registrierung als virtueller Vermögensdienstleister (VASP) erhalten.

Laut der Ankündigung vom 26. September kann Kraken mit der EMI-Lizenz seine Euro-zu-Krypto-Handelsdienste auf 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und Länder des Europäischen Wirtschaftsraums ausweiten. Die VASP-Registrierung in Spanien erlaubt es Kraken, den Einwohnern Spaniens Börsendienstleistungen und die Verwahrung von Wallets anzubieten. Das Unternehmen ist auch in Italien und Irland als VASP registriert.

Der Vizepräsident für den globalen Betrieb von Kraken Curtis Ting kommentierte dazu: “Wir sehen eine solide Grundlage für Krypto in Europa, das eine zukunftsweisende Regulierung eingeführt hat. So können wir selbstbewusst wachsen.” Die Plattform unterstützt derzeit über 200 Handelspaare in sechs Fiat-Währungen, nämlich dem Britischen Pfund, Euro, US-Dollar, Kanadischen Dollar, Schweizer Franken und Australischen Dollar.

Am 21. September berichtete Cointelegraph, dass Kraken von der australischen Wertpapieraufsicht verklagt wurde, weil die australische Tochtergesellschaft Bit Trade vor dem Angebot von Margin-Trading-Dienstleistungen mutmaßlich keine Marktanalyse durchgeführt habe. Jonathon Miller, Geschäftsführer von Kraken in Australien, sagte, der Schritt der ASIC sei überraschend gekommen, da er davon ausging, dass sich Bit Trade an die lokalen Vorschriften hält.

Bereits Anfang des Jahres hatte Kraken eine eingeschränkte Händlerregistrierung in Kanada beantragt, um mit den neuen Regeln konform zu sein. Demnach heißt es, dass alle VASPs sich bei den Wertpapieraufsichtsbehörden registrieren müssen. Binance und OKX haben Kanada nach der einführung dieser neuen Regeln verlassen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here