Elon Musk will X zur zentralen Finanzplattform machen

0
69



X (ehemals Twitter), das sich im Besitz von Elon Musk befindet, will sich als zentrale Finanzplattform positionieren und Privatanleger dazu ermutigen, das Soziale Netzwerk als primäre Finanzlösung anstelle eines herkömmlichen Bankkontos zu nutzen.

Einem Bericht von The Verge zufolge äußerte Musk bei einem All-Hands-Meeting am 26. Oktober seine Vision, die Plattform in eine Drehscheibe für Finanzdienstleistungen aller Art umzuwandeln, mit einer Roadmap zur Implementierung neuer Funktionen bis Ende 2024.

Musk stellt sich X demnach als eine allumfassende Finanzplattform vor, die jeden Aspekt des Finanzlebens der Nutzer abdeckt, von Geld und Wertpapieren bis hin zur Abschaffung der traditionellen Bankkonten. Berichten zufolge verwies Musk während des Treffens auf die von ihm gegründete PayPal-Plattform. Musk war bereits Ende der 90er-Jahre Mitbegründer von X.com, eines schon damals als umfassende Finanzplattform konzipierten Zahlungsdienstes, der später von PayPal übernommen wurde.

Musk legt bei X selbst Hand an, beaufsichtigt die Entwicklung aller Funktionen und entwickelt Strategien für Premium-Angebote. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf der Umsatzgenerierung, sondern auch auf der Positionierung von X als vielseitige Allround-Plattform für Nutzer.

Laut Bloomberg verriet Musk auch, dass Online-Plattformen wie YouTube, LinkedIn und Cision PR Newswire als potenzielle Konkurrenten von X auf dem Weg zu einer All-in-One-App betrachtet werden.

Musk und Linda Yaccarino, die eigentliche Geschäftsführerin (CEO) von X, haben in diesem Zusammenhang eine gemeinsame Strategie zur Einführung eines Nachrichtendienstes namens XWire vorgestellt, der als potenzieller Konkurrent von Cision positioniert wird. X hat sich als primäre Plattform für die Diskussion von Nachrichten zwar bereits einen Namen gemacht, aber weitere Details zu den konkurrierenden Diensten von X gegenüber YouTube, LinkedIn und Cision müssen in Zukunft noch bekanntgegeben werden.

In einem kürzlich erschienenen Blogbeitrag ging Yaccarino auf die Fortschritte und Weiterentwicklungen ein, die die Plattform im vergangenen Jahr erzielt hat. Sie erwähnte bemerkenswerte Produkte wie Community Notes, Audio- und Videoanrufe sowie die bevorstehende Erweiterung der Plattform um eine 1-Dollar-Bezahlfunktion.

In einem Beitrag vom 27. Oktober kündigte Musk außerdem an, dass X die Möglichkeit von Live-Streamings von firmeninternen Gesprächen prüft.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here