Bitcoin bald im Bullenlauf – Binance-Chef gibt zuversichtliche Prognose ab

0
132



Binance-Chef Changpeng „CZ“ Zhao hat nun seine persönliche Prognose für den Bitcoin-Kurs (BTC) abgegeben.

Die entsprechenden Äußerungen machte CZ am 5. Juli im Rahmen einer „Ask Me Anything“ (AMA) Fragerunde auf Twitter, in der er unter anderem zum Markteintritt von BlackRock, den rechtlichen Problemen seiner Kryptobörse und der weiteren Kursentwicklung von Bitcoin Stellung bezog.

Im Hinblick auf letzteres Thema erklärte Zhao zunächst, dass der Kurs von BTC in der bisherigen Geschichte der Kryptowährung immer wieder ähnlich verlaufende vierjährige Zyklen durchgemacht hat, weshalb er davon ausgeht, dass sich diese scheinbare Gesetzmäßigkeit fortsetzt.

Obwohl er zwar nicht in die Zukunft sehen könne, prognostiziert der Binance-Chef, dass das bevorstehende Bitcoin-Halving 2024 ein entscheidender Katalysator wird und dass im darauffolgenden Jahr 2025 dann wahrscheinlich der nächste Bullenlauf startet:

„Das Jahr nach dem Bitcoin-Halving bringt meistens den Bullenlauf.“

Auf die Frage, was er von dem Markteintritt von BlackRock in die Kryptobranche hält – die einflussreiche Vermögensverwaltung hat jüngst einen direkten Bitcoin-Indexfonds (ETF) beantragt – gibt sich CZ positiv und meint, dass dieser „äußerst vorteilhaft“ für den Kryptomarkt ist.

Nachdem besagter Antrag am 15. Juni eingereicht wurde, waren zuletzt vermehrt auch kritische Stimmen aufgekommen, die Zweifel an den Intentionen etablierter Finanzinstitute haben, denn diese könnten womöglich konträr zum Grundsatz der Dezentralisierung sein, den besonders Bitcoin befolgt.

Gleichsam ist Zhao jedoch nicht besorgt, dass BlackRock zukünftig Marktanteile von Binance übernimmt, denn die Schnittmenge der Kundengruppen der Unternehmen wäre „minimal“. So führt er aus:

„Jeder, der neu in die Kryptobranche und nicht schon heute in dieser aktiv ist, wird neue Leute dazu holen. Werden sie mit uns auch um bestehende Kunden konkurrieren? Ja, wahrscheinlich ein bisschen, aber wenn wir unsere Kundengruppen angucken, dann ist die Schnittmenge minimal.“

Das erhöhte institutionelle Interesse und das bevorstehende Bitcoin-Halving sieht CZ als hauptsächliche Gründe für „erhöhte Handelsvolumen“ in den nächsten 18 Monaten.

Die Worte von Zhao kommen nur wenige Stunden nachdem ausgerechnet BlackRock-Chef Larry Fink lobende Worte für Bitcoin gefunden und diesen als „internationales Finanzprodukt“ bezeichnet hat. So könne die marktführende Kryptowährung ein Absicherungsmittel gegen Inflation und die Entwertung bestimmter Landeswährungen sein.

Außerdem wurde Zhao im Rahmen der AMA-Runde noch zum Status der rechtlichen Verfahren gegen seine Kryptobörse gefragt, woraufhin dieser angab, dass er zwar keine konkreten Details nennen dürfe, aber der Krypto-Community versichern könne, dass Binance nach „schnellen, guten und für alle Seiten zufriedenstellenden Lösungen“ sucht.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here