Unbekannter Nutzer zieht 160 Mio. US-Dollar aus Terra-Wallets der LFG ab

0
86



Eine unbekannte Partei hat Bitcoin (BTC) im Wert von mehr als 160 Millionen US-Dollar von einer Wallet verschoben, die angeblich mit der Luna Foundation Guard (LFG) verbunden ist, der Organisation, die mit Terraform Labs und dem Terra-Mitbegründer Do Kwon verbunden ist.

Einem Bericht vom 5. Juli zufolge haben eine oder mehrere Personen am 3. Juli insgesamt 5.292 BTC von einer LFG-Adresse auf eine Wallet transferiert, die scheinbar nicht zu Terra gehört. Die betreffenden Krypto-Vermögen waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung etwa 161 Millionen US-Dollar wert. Die Transaktion war die jüngste in einer Reihe von Verschiebungen von Krypto-Geldern von LFG-Wallets während und nach dem Zusammenbruch von Terra im Mai 2022.

Die Blockchain-Daten belegen, dass das LFG-Wallet im Oktober 2022 noch einen Kontostand von etwa 6.983 BTC hatte, wobei es in den letzten neun Monaten bereits über mehrere Transaktionen Gelder an verschiedene Adressen verschoben hat. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hatte die Wallet nur noch einen verbleibenden Kontostand von 0,152427 BTC oder etwa 4.649 US-Dollar.

Südkoreanische Nachrichtenagenturen berichten, dass die Wallet-Adresse wohl mit der LFG verbunden war, aber Cointelegraph konnte diese Behauptung bisher nicht unabhängig bestätigen. Die Organisation wurde gegründet, um die Volatilität der firmeneigenen Kryptowährung LUNA zu stabilisieren, indem diese mit dem firmeneigenen Stablecoin TerraUSD besichert wurde. Eine Strategie, die letztendlich krachend gescheitert ist.

Es ist unklar, wie viel digitales Vermögen Kwon oder Personen mit Zugang zu Terra während des Zusammenbruchs des Projekts verschoben haben könnten. Die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) berichtete im Februar, dass Kwon und Terra BTC im Wert von mehr als 100 Mio. US-Dollar gewaschen haben, während die südkoreanische Staatsanwaltschaft im April mehr als 314 Mio. US-Dollar an Kryptowährungen identifizierte, die mit Kwon und seinen Partnern in Verbindung gebracht wurden.

Kwon, der nach dem Zusammenbruch von Terra mehrere Monate lang auf der Flucht war, wurde im März in Montenegro festgenommen, weil er angeblich gefälschte Reisedokumente benutzt hatte. Im Juni verurteilten die Behörden ihn und den ehemaligen Finanzchef von Terra, Han Chong-joon, zu vier Monaten Haft.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here