Über 1 Mio. Adressen nun Wholecoiner

0
86


Die Anzahl der Bitcoin (BTC)-Wallet-Adressen, die einen ganzen BTC oder mehr halten, hat die Millionengrenze überschritten.

Am 13. Mail wurde mit einer Million “Wholecoinern” ein Meilenstein erreicht, wie aus Daten von Glassnode hervorgeht.

Anzahl der Bitcoin-Wallets, die mehr als 1 Bitcoin halten. Quelle: Glassnode.

Als der Bitcoin-Kurs im Laufe des letzten Jahres um über 65 Prozent fiel, stieg die Zahl der Wallet-Adressen, die einen Bitcoin oder mehr hielten, sprunghaft an. Den stärksten Anstieg gab es während eines heftigen Markteinbruchs im Juni und ab dem 11. November. An diesem Tag ist FTX zusammengebrochen und hat anschließend Insolvenz angemeldet.

Insgesamt kamen ab Anfang Februar 2022 rund 190.000 “Wholecoiner” hinzu, als der Bitcoin-Kurss von seinem Höchststand im November 2021 fiel.

Glassnode-Mitbegründer Negentropic sagte auf Twitter dazu, der beste Zeitpunkt für einen Bitcoin-Kauf sei, wenn “Blut auf den Straßen fließt”.

In letzter Zeit gab es mehrere Bankenzusammenbrüche in den Vereinigten Staaten und auch die Fed plant in den kommenden Monaten möglicherweise eine Pause mit ihren Zinserhöhungen. Unter anderem deshalb sagt Glassnode, das Unternehmen sei “zuversichtlich”, dass Bitcoin mittelfristig auf 35.000 US-Dollar steigen könnte.

Dieser erreichte Meilenstein ist zwar ein neuer Rekord, man sollte dennoch nicht vergessen, dass eine Bitcoin-Wallet-Adresse nicht immer für eine einzelne Person steht.

Viele Krypto-Investoren haben mehrere Bitcoin-Adressen und andere Adressen gehören zu großen Institutionen wie Kryptowährungsbörsen und Investmentfirmen, die in der Regel große Mengen an Bitcoin besitzen.

Laut Daten des Kryptoanalyse-Anbieters CoinGlass sind von den rund 19 Millionen Bitcoin, die sich derzeit im Umlauf befinden, liegen 1,89 Millionen BTC im Wert von 50,7 Milliarden US-Dollar auf großen zentralen Börsen wie Binance und Coinbase.

Gesamtzahl an Bitcoin an zentralen Börsen. Quelle: CoinGlass.

Zudem gelten 3 Millionen BTC im Wert von 80,4 Milliarden US-Dollar bzw. 17 Prozent des gesamten im Umlauf befindlichen Angebots für immer verloren, wie Glassnode schätzt. Diese Zahl ergibt sich aus mehreren Daten, wie etwa BTC, die an Burn-Adressen gesendet wurden, Wallets mit verlorenen Schlüsseln sowie großen Konten, die seit über einem Jahrzehnt keine Aktivität verzeichnet haben.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here