Fake-Follower immer noch großes Problem

0
73


Trotz der Änderungen auf Twitter seit der Übernahme durch Elon Musk, sind Fake-Follower weiter ein hartnäckiges Problem. Bis zu 10 Prozent der Follower von Krypto-Influencern und Unternehmen sind unecht, wie neue Daten von dappGambl zeigen.

Im April 2023 führte Musk Twitter Blue ein. Für 8 US-Dollar im Monat kann man sich dabei eine Verifizierung kaufen. Der Sinn und Zweck dahinter war es, die Einnahmen der Plattform zu steigern und Bots sowie gefälschte Konten finanziell unrentabel zu machen. Nun fand dappGambls im Rahmen einer Untersuchung jedoch heraus, dass bis zu 10 Prozent der Follower der meistgefolgten Krypto-Konten unecht sind.

Krypto-Konten mit den meisten Fake-Followern. Quelle: DappGambl

Im Hinblick auf die offiziellen Konten von Kryptowährungs-Token und Ökosystemen liegt Shiba Inu (SHIB) mit 10,26 Prozent oder 80.000 unechten Konten auf Platz 1. Avalanche (AVAX) ist mit 8,14 Prozent unechten Followern an zweiter Stelle, gefolgt von Polygon (MATIC) mit 7,58 Prozent oder 73.000 solchen Konten.

DappGambl vermutet, dass die Beziehung zwischen Twitter-Accounts und ihren Fake-Followern von der Popularität der Token abhängt. Im Zuge einer Analyse der sozialen Stimmung hinter Krypto-Konten, fand dappGambl folgendes heraus:

“Dai (DAI) ist der beliebteste Coin auf Twitter, während XRP (XRP) der am meisten gehasste ist.”

Im Allgemeinen sieht die Krypto-Community auf Twitter Dai (DAI) als die “Zukunft des Geldes”, während sie XRP (XRP) eher mit Betrug in Verbindung bringt, so dappGambl.

Krypto-Influencer mit den meisten Fake-Followern. Quelle: DappGambl

Unter den Krypto-Influencern und -Unternehmern hat Samson Mow den höchsten Prozentsatz an Fake-Followern. Mow wird derzeit von 26.000 Fake-Accounts verfolgt. Das entspricht zehn Prozent seiner gesamten Twitter-Followerschaft.

Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey hat 560.000 (8,62 Prozent) unechte Follower, der Präsident von El Salvador Nayib Bukele und Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin haben jeweils fast 6,5 Prozent unechte Follower.

Weitere prominente Persönlichkeiten mit einer beträchtlichen Anzahl von Fake-Followern sind unter anderem MicroStrategy-Mitbegründer Michael Saylor (6,16 Prozent), Binance-CEO Changpeng Zhao (5,58 Prozent) und Tesla-CEO Elon Musk (4,76 Prozent).

Gemessen an der Gesamtzahl der Follower folgen Musk derzeit über 6,7 Millionen Fake-Konten. Ironischerweise versucht er derzeit, eben dieses Problem zu lösen. Es gibt einige Methoden, um gefälschte Konten zu erkennen. Darunter etwa die Überprüfung des Datums der Kontoerstellung, die Überprüfung des Profilbildes, der Kontobiografie und der von dem Konto gesendeten Tweets. Außerdem werden dabei auch die Follower und die Personen, denen das Konto folgt, geprüft.

Ein beliebter Twitter-Bot namens Explain This Bob wurde kürzlich gesperrt, nachdem Musk diesen als Betrug einstufte.

Wie Cointelegraph berichtete, wurde der Bot von Prabhu Biswal aus Indien erstellt. Dabei nutzte er das GPT-4-Modell von OpenAI, um Tweets von Leuten zu verstehen und zu beantworten, die den Account markieren.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here