Bitcoin (BTC) wird “Basisgeld der Gesellschaft”: Analyst wagt kühne Prognose

0
85


Bitcoin (BTC) wird in Zukunft “alle Wohlstandszuwächse” für sich einnehmen und Leute hinterherhinken lassen, die keine BTC haben, wie es in einer Prognose heißt.

In einem Twitter-Thread am 8. Juli gab der Investor Luke Broyles eine ambitionierte Vorhersage ab, dass Bitcoin zum “Basisgeld der Gesellschaft” werden könnte.

Investor sagt Bitcoin-Käufern, die noch mit sich hadern: “Kommt weg von der Null.”

Zunächst handelte es sich nur um einen Kommentar darüber, wie künstliche Intelligenz (KI) BTC begrüßen wird. Das schlug allerdings in eine dramatische Beschreibung um, wie BTC zur weltweit führenden Währung werden könnte.

Broyles sagt, das Hauptmerkmal von Bitcoin, nämlich das fixe, unveränderliche Angebot, mache die Kryptowährung zu einem einzigartigen, zukunftssicheren Wert.

“Jede Innovation (auch KI) will so schnell wie möglich auf den Markt, um die Preise im Wettbewerb zu senken. Jedes Land wird so schnell wie möglich Geld drucken, um die Preise in die Höhe zu treiben und die Kreditmärkte zu stützen. Beide Kräfte werden immer mehr an Geschwindigkeit gewinnen”, wie er schrieb.

BTC hingegen habe eine gleichbleibende Emission, so dass selbst eine geringe Investition absolut viel Wert sei.

“Wir haben mit der Zukunft weniger gemeinsam als mit der Vergangenheit. In vielen Ländern Bitcoin bereits hunderte von Millionen in deren Währung wert. Aber die TATSÄCHLICH große Sache ist es, dass alle Wohlstandszuwächse aus allen zukünftigen Innovationen in das Basisgeld der Gesellschaft fließen werden, nämlich BTC”, so Broyles weiter.

“Deshalb ist es sehr wichtig, dass die Menschen ‘weg von der Null’ kommen. Wenn man sagt, ‘Bitcoin ist digitales Gold’ ist das so, als würde man sagen, eine Lokomotive sei ein eisernes Pferd.”

Daten zur Bitcoin-Angebotsentwicklung. Quelle: Luke Broyles/Twitter

Seine Sichtweise entspricht auch der von Arthur Hayes, dem ehemaligen CEO der Krypto-Derivatebörse BitMEX, die dieser kürzlich geäußert hat.

Wie Cointelegraph berichtete, glaubt Hayes, KI werde instinktiv BTC als ihre finanzielle Basis wählen. Der Grund dafür werden ebenfalls die einzigartigen Eigenschaften im Vergleich zu anderen Vermögenswerten, wie etwa Gold, sein.

Daher könnte KI den BTC-Kurs auf über 750.000 US-Dollar pro Token treiben.

BTC-Dominanz an “Wendepunkt”

Der Wettlauf um die verbleibenden BTC könnte indes bereits begonnen haben.

Broyles argumentierte, die Bitcoin-Liquidität habe tatsächlich während des marktweiten Crashs im März 2020 ihren Höhepunkt erreicht und werde nie mehr zurückgehen.

Als der weltweit größte Vermögensverwalter BlackRock die Anmeldung seines Bitcoin-Spot-ETF ankündigte, schnellte die BTC-Aktivität in den USA in die Höhe.

Wie das On-Chain-Analyseunternehmen Glassnode feststellte, macht man sich in den USA nun mehr Gedanken darum, ob man investieren sollte.

“Nach der Ankündigung von Blackrock im Hinblick auf seinen Bitcoin-ETF am 15. Juni hat der Anteil des Bitcoin-Angebots, der von US-Unternehmen gehalten/gehandelt wird, einen bemerkenswerten Anstieg verzeichnet. Das deutet auf einen möglichen Wendepunkt in der Angebotsdominanz hin, wenn der Trend anhält”, wie es von der Plattform am 8. Juni hieß.

Ein beigefügter Chart zeigt die regionalen Unterschiede im Hinblick auf den Anteil am Bitcoin-Angebot auf.

BTC Angebotsänderung pro Jahr, kommentierter Chart. Quelle: Glassnode/Twitter

Dieser Artikel stellt keine Investmentberatung oder Empfehlung dar. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Leser sollten selbst recherchieren, bevor sie eine Entscheidung treffen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here