Binance stellt Visa-Debitkarte ab Dezember in Europa ein

0
74



Die führende Kryptobörse wird ihre Visa Debitkartendienste im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ab dem 20. Dezember schließen, wie aus einer entsprechenden Ankündigung der Handelsplattform vom 20. Oktober hervorgeht. Die Binance-Konten der betroffenen Nutzer werden davon jedoch unberührt bleiben.

Laut der Mitteilung an die Kunden der Kryptobörse wird der Kartenaussteller von Binance, die Contis Financial Services, die Ausgabe der Karte zukünftig einstellen. Contis ist ein litauischer Zahlungsdienstleister, der der deutschen Banking-as-a-Service-Plattform Solaris Group angehört, die in insgesamt 30 europäischen Ländern tätig ist.

Die Binance-Visa-Debitkarte wandelt Kryptowährungen auf den Binance-Konten der Nutzer in lokale Währungen um und ermöglicht es ihnen so, Kryptowährungen zum Bezahlen von Einkäufen in Geschäften und online zu verwenden. Der EWR umfasst alle 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU), sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Die Binance-Visa-Debitkarte wurde im September 2020 im EWR eingeführt. Zu dieser Zeit gab es Pläne, die Binance-Karten in Russland und möglicherweise auch in den Vereinigten Staaten einzuführen. Ein Binance-Sprecher erklärte gegenüber Cointelegraph in einer Stellungnahme:

„Obwohl Binance-Nutzer aus der ganzen Welt es genossen haben, [die Binance-Visa-Debitkarte] für alltägliche Zahlungen mit Kryptowährungen zu verwenden, sind nur etwa 1 % unserer Nutzer von dieser Änderung betroffen.“

Die Schließung des Binance-Kartendienstes ist der letzte in einer Reihe von Rückschlägen für Binance. Das Ende der Binance-Visakarte wurde dabei ausgerechnet einen Tag nach der Wiederherstellung der Euro-Einzahlungen und -Abhebungen bekanntgegeben, die einen Monat lang nicht verfügbar waren, nachdem der Zahlungsdienst Paysafe die Börse verlassen hatte.

Binance.US setzte im Juni die Einzahlungen in US-Dollar aus und warnte, dass auch die Abhebungen ausgesetzt würden. Binance ist später eine Partnerschaft mit MoonPay eingegangen, um US-Nutzern den Kauf von Tether über die Handelsplattform zu ermöglichen. Anfang dieser Woche wurde dann gemeldet, dass amerikanische Kunden US-Dollar von ihren Konten abheben können, indem sie die Fiatwährung in Stablecoin umwandeln.

Mastercard beendete seine Partnerschaft mit Binance in Argentinien, Brasilien, Kolumbien und Bahrain derweil im September. Damals wurde eine aufsichtsrechtliche Prüfung als Grund für die Beendigung der Zusammenarbeit genannt.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here