Tether (USDT) klettert auf Allzeithoch, konkurrierende Stablecoins in der Krise

0
114


Der Stablecoin Tether (USDT) hat mit einer Marktkapitalisierung von über 83 Milliarden US-Dollar ein neues Allzeithoch (ATH) erreicht und seine Marktdominanz damit weiter gefestigt.

Das neue ATH kommt in einem Jahr, in dem andere Stablecoin-Herausgeber aufgrund von regulatorischen Problemen darum kämpfen, sich über Wasser zu halten. Dies wird auch vom CEO der marktführenden Kryptobörse Binance, Changpeng „CZ“ Zhao, eindeutig hervorgehoben.

USDT-Marktkapitalisierung. Quelle: CoinMarketCap

In einem entsprechenden Tweet lenkte CZ die Aufmerksamkeit auf den firmeneigenen Binance-Stablecoin BUSD, der in Zusammenarbeit mit dem Krypto-Unternehmen Paxos herausgegeben wird. Der Binance-CEO moniert, dass der BUSD als vollständig regulierter Stablecoin vom New York Department of Financial Services (NYDFS) bei einer Marktkapitalisierung von 23 Mrd. US-Dollar „gedeckelt“ wurde, und seitdem auf eine Marktkapitalisierung von nur noch 5 Mrd. US-Dollar zurückgegangen ist, während der USDT im gleichen Zeitraum ein enormes Wachstum erlebt.

Im Februar hatte die NYDFS Paxos unter Verweis auf etwaige Verstöße gegen das Wertpapierrecht angewiesen, keine neuen BUSD mehr zu prägen.

In einer Zeit, in der USDT ein neues Rekordhoch erreicht hat, kämpfen dessen Konkurrenten, wie der Circle-Stablecoin USD Coin (USDC) und BUSD, um den bloßen Erhalt ihrer Marktanteile. Selbst der zweitgrößte Stablecoin USDC hat eine Marktkapitalisierung von 28,8 Mrd. US-Dollar, ein Unterschied von über 50 Mrd. US-Dollar zum USDT. Zum Vergleich: Im Juni 2022 war der USDC mit einer Marktkapitalisierung von 55,8 Mrd. US-Dollar schon fast so groß wie der USDT damals.

USDC-Marktkapitalisierung. Quelle: CoinMarketCap

Der lang anhaltende Bärenmarkt von 2022 forderte seinen Tribut von den beiden führenden Stablecoins, deren Marktkapitalisierungen nach den Höchstständen vom Juni 2022 nach und nach zurückgingen. USDT hat es jedoch geschafft, sich mit einer höheren Marktdominanz zu erholen, während sich die Marktkapitalisierung vom USDC fast halbiert hat.

Der Hauptgrund für den Rückgang des Marktanteils anderer Stablecoins kann auf die verstärkte Beaufsichtigung durch die US-Regulierungsbehörden und die US-Bankenkrise zurückgeführt werden. Nach dem erwähnten Verbot der Neuprägung von BUSD sank die Marktkapitalisierung rapide, da die Nutzer begannen, ihre BUSD vermehrt in andere Stablecoins umzutauschen.

Für den USDC war allen voran der Zusammenbruch der Silicon Valley Bank maßgeblich, da der Stablecoin-Herausgeber bei der Bank rund 3,3 Milliarden US-Dollar an Reserven hielt. Dies führte zu einer Marktpanik und einer anschließenden Abkopplung vom US-Dollar. Obwohl USDC am nächsten Tag wieder an den Dollar gekoppelt wurde, forderte dies einen erheblichen Tribut von der Marktkapitalisierung, da viele Nutzer ihre USDC aus Angst vor einem totalen Absturz in andere Stablecoins umwandelten.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here