Rückgang auf 45.000 US-Dollar erwartet

0
44


Die Bitcoin (BTC)-Stimmung wird nach der Rallye auf die bisherigen Jahreshöchststände nun erstmals auf die Probe gestellt, da die bullischen Zuwächse nun stagnieren.

Als am 30. März der Handel an der Wall Street begann gab es keinen erneuten Anstieg bei BTC/USD. Das Paar drohte, unter die Unterstützung bei 47.000 US-Dollar zu fallen.

Von “extremer Angst” zu “Gier” in einer Woche

Nachdem er seit dem 14. März um fast 30 Prozent zugelegt hat, konnte Bitcoin sich an seinem Jahresanfangskurs als Unterstützung halten. Das Jahr 2022 über bildete diese Marke den Widerstand seiner Spanne.

Nun aber könnte es ein Retracement geben, denn die Dynamik signalisiert eine zumindest vorübergehende Ermüdung.

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass es über Nacht am 30. März einen Umschwung gab. 48.000 US-Dollar ist derzeit eine widerstandsfähige Marke.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Händler hoffen auf einen erneuten Test der Unterstützung, sind sich aber uneinig darüber, ab wann ein “zu niedriges” Niveau erreicht wäre, das den Aufwärtstrend insgesamt gefährden könnte.

Der bekannte Trader Crypto Ed hob 45.000 US-Dollar als Kernbereich für eine Erholung hervor, falls es zu einem größeren Rückgang kommen sollte. Dieses Niveau liegt jedoch unter dem wichtigen Jahreseröffnungskurs bei 46.200 US-Dollar.

Einen Einbruch an dieser Stelle und einen Rückgang in Richtung 40.000 US-Dollar “bezweifelt” er, wie er in einem YouTube-Video hinzufügte.

Betrachtet man jedoch ein bekanntes Stimmungsbarometer, nämlich den Crypto Fear & Greed Index, so wird umso deutlicher, dass eine kleine Pause notwendig ist. In weniger als einer Woche stieg der normalisierte Wert von 22/100, also “extreme Angst”, auf 60/100, was auf “Gier” bedeutet. Damit erreichte der Wert den höchsten Stand seit Mitte November.

Seit dem lokalen Höchststand ist der Wert nun in den “neutralen” Bereich gesunken und lag am 30. März bei 56/100.

Crypto Fear & Greed Index (Screenshot). Quelle: Alternativ.me

Inflation: Alptraumszenario spielt sich ab

Social-Media-Nutzer haben das Stimmungsproblem analysiert und auf makroökonomische Entwicklungen hingewiesen, die in der Regel Probleme für Risikoanlagen bedeuten. Es hieß, das sei ein Anzeichen dafür, dass Bitcoin überhitzt sei.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin auf Dreitagestief: BTC-Käufe von Terra nehmen unter 48.000 US-Dollar ab

Die höchste Inflation seit 40 Jahren und Zinssätze um die Marke Null seien kaum ein fruchtbares Umfeld für riskante Trades.

Schaut man jedoch auf den Goldmarkt, sieht man, dass der Trend trotz der Maßnahmen der Zentralbank, die Inflation einzudämmen, nirgendwohin geht.

Material Scientist, der Schöpfer der On-Chain-Analyse-Ressource Material Indicators, erklärt, die Gold-Futures-Lieferungen hätten einen “dysfunktionalen” Weg eingeschlagen, den der ehemalige BitMEX-CEO Arthur Hayes vorhergesagt hatte.

Hayes hatte davor gewarnt, dass Gold in die Höhe schießen würde, sobald sich herausstellen sollte, dass das Sparen in den großen Fiat-Währungen keine Vorteile bringt.

In demselben Artikel sagte Hayes, dass Bitcoin letztendlich von dem Chaos profitieren würde, indem er sich von den traditionellen Aktien abkoppelt.

“Ein Goldpreis von mehr als 10.000 US-Dollar wird die globalen Anlagemärkte psychologisch erschüttern. Globale Vermögensverwalter sorgen sich nun hauptsächlich um die Inflation und reale Renditen. Daher werden alle harten Geldwerte, von denen man glaubt, dass sie Portfolios schützen, zu astronomischen Preisen angeboten”, schrieb er.

“Und das ist der mentale Wandel, der die Korrelation von Bitcoin mit traditionellen Risikovermögenswerten wie US-Aktien und nominalen Zinssätzen beendet.”




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here