Finance 2.0 – Wichtigste Krypto-Konferenz der Schweiz war ein voller Erfolg

0
97



Die Konferenz Finance 2.0 – Crypto Assets 23 ist eine der größten Fintech-Veranstaltungen in der Schweiz. Sie wurde am 29. März 2023 im Kaufleuten abgehalten und brachte nationale und internationale Fintech-Experten zusammen, um wichtige Fragen zu Krypto-Assets zu diskutieren. Auf dieser Konferenz wurden auch zum ersten Mal auch die Swiss Crypto Awards verliehen.

Die wichtigste Krypto-Konferenz der Schweiz

Digitale Assets haben in den letzten Jahren ein starkes Wachstum erlebt. Sie haben den Ruf, ein „Krisenschutz“ und eine „Absicherung gegen Inflation” zu sein. Im Jahr 2022 haben diese Währungen jedoch einen erheblichen Wertverlust erfahren. Diese Situation wirft ein Schlaglicht auf ihre Komplexität und gleichzeitig viele Fragen zu ihrer Vertrauenswürdigkeit auf.

Die Konferenz Finance 2.0 ist eine Veranstaltung, die organisiert wurde, um mehrere Schattenseiten der Digitalen Assets aufzuklären. Im Rahmen der Konferenz wurden die Entwicklung des Marktes für Kryptowährungen sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken untersucht. Die Idee hinter dieser Veranstaltung ist es, das Bewusstsein für die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen zu schärfen.

Auf der Konferenz wurden auch die Leistungen von Unternehmen und Personen hervorgehoben, die maßgeblich zum Fortschritt der Kryptobranche in der Schweiz beitragen. Die sogenannen Swiss Crypto Awards wurden deshalb erstmals an die innovativsten Start-ups des Sektors verliehen.

Die Höhepunkte der Konferenz

Die Veranstaltung, die um 13:00 Uhr begann, wartete gleich mit einer Vielzahl an Präsentationen auf. Den Anfang machte Pascale Bruderer, die eine inspirierende Rede zum Thema „Ein digitaler Franken für die Schweiz“ hielt. Der Vortrag der ehemaligen Stadträtin war zweifellos einer der Höhepunkte der Konferenz, dem weitere interessante Präsentationen wie das CEO-Panel folgten.

Letzteres setzte sich aus einer starken Sprechergruppe von drei mutigen Visionären zusammen, die sich schon früh getraut haben, etwas anders zu machen. Diese sind die Branchenpioniere Mark Dambacher, CEO der InCore Bank, Dr. Stephan A. Zwahlen, CEO von Maerki Baumann & Co. AG und Désirée Velleuer, CEO der Crypto Consulting AG. Sie diskutierten über das Thema: „Crypto-/digital assets: a new standard for financial institutions?“.

Insgesamt war die Organisation der Konferenz ein großer Erfolg. Die Veranstaltung ermöglichte den Teilnehmern einen interessanten und anregenden Austausch über Digitale Assets. Die Anerkennung, die den Gewinnern der ersten Swiss Crypto Awards verliehen wurde, wird wahrscheinlich auch andere ermutigen, sich an der Entwicklung Digitaler Assets in der Schweiz zu beteiligen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here