Bitcoin-Netzwerk wird 13 Jahre alt: Hashrate erreicht neues Allzeithoch

0
44


Am Montag ist es 13 Jahre her, dass Satoshi Nakamoto, der Bitcoin-Erfinder, den ersten Block, auch Genesis Block genannt, auf dem Bitcoin-Netzwerk gemined hat und am 3. Januar 2009 zum ersten Mal eine Belohnung von 50 Bitcoin (BTC) dafür erhielt. Im Jahr 2022 ist das Bitcoin-Netzwerk immer noch im Wachstum und erreichte mit 207,53 Exahashes pro Sekunde (EH/s) ein neues Allzeithoch.

Die Bitcoin-Hashrate misst die Stärke des Netzwerks anhand der Anzahl der aktiven Miner und verzeichnete einen vorübergehenden Einbruch, nachdem China das Mining und den Handel mit Kryptowährungen verboten hat. Dieses Verbot von China hat einen plötzlichen Miner-Schwund zur Folge gehabt, worauf hin die Bitcoin-Hashrate auf 58,46 EH/s gefallen ist.

Bitcoin-Hashrate im Juni 2021. Quelle: YCharts

Wie man im Chart oben sieht, verzeichnete die Hashrate von Bitcoin eine starke Erholung, als chinesische Miner von anderen Regionen aus wieder online kamen. Am Samstag verzeichnete das Bitcoin-Netzwerk ein neues Allzeithoch von 207,53 EH/s und die Sicherheit des Netzwerks wurde durch eine Erhöhung der Mining-Schwierigkeit wiederhergestellt.

Bitcoin-Hashrate im Januar 2022. Quelle: YCharts

Bei Redaktionsschluss liegt die Hashrate des Bitcoin-Netzwerks bei 190,64 EH/s. Das entspricht einem Rückgang von 8,14 Prozent gegenüber dem Allzeithoch.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin-Bestände börsennotierter Unternehmen im Jahr 2021 gestiegen

Die BTC-Bestände von börsennotierten Unternehmen sind im vergangenen Jahr deutlich gestiegen, wie der On-Chain-Analyst Willy Woo beobachtet hat.

Cointelegraph berichtete, dass MicroStrategy nun insgesamt Kryptowährungen im Wert von 6 Milliarden US-Dollar hält. Allein im Dezember kaufte das Unternehmen 1.914 BTC im Wert von 94 Millionen US-Dollar.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here