Bitcoin (BTC) und US-Dollar-Kopplung? US-Präsidentschaftskandidat Robert F. Kennedy Jr. verspricht genau das

0
88



Der demokratische Präsidentschaftskandidat Robert F. Kennedy Jr. hat versprochen, den US-Dollar schrittweise an den Bitcoin (BTC) zu koppeln, falls er zum Präsidenten gewählt wird.

Auf einer Veranstaltung des Heal-the-Divide PAC am 19. Juli behauptete Kennedy, die Kopplung des US-Dollars mit einer “harten Währung”, wie Gold, Silber, Platin oder Bitcoin, könne dazu beitragen, die amerikanische Wirtschaft wieder zu stabilisieren.

“Die Unterlegung des Dollars und der US-Schuldverpflichtungen mit harten Vermögenswerten könnte dazu beitragen, die Stärke des Dollars wiederherzustellen, die Inflation einzudämmen und eine neue Ära amerikanischer Finanzstabilität, des Friedens und des Wohlstands einzuleiten.”

Kennedy erklärte, der Prozess würde schrittweise erfolgen und je nach Erfolg des Plans die Höhe der Kopplung des Dollars angepasst werden.

“Mein Plan wäre es, sehr, sehr klein anzufangen; vielleicht 1 Prozent der ausgegebenen Schatzbriefe würde an harter Währung, an Gold, Silber, Platin oder Bitcoin gekoppelt werden”, wie er erklärte.

Außerdem sagte Kennedy, er würde den Umtausch von Bitcoin in US-Dollar von der Kapitalertragssteuer befreien.

Die vorgeschlagene Steuerbefreiung würde seiner Ansicht nach Investitionen ankurbeln und Unternehmen einen Anreiz bieten, ihr Geschäft in den USA statt in anderen kryptofreundlichen Ländern wie Singapur oder der Schweiz aufzubauen.

Am 19. Mai kündigte Kennedy auf der Bitcoin 2023 in Miami an, er würde politische Wahlkampfspenden in Bitcoin annehmen.

Am 9. Juli stellte sich heraus, dass Kennedy Bitcoin im Wert von bis zu 250.000 US-Dollar besitzt, obwohl zuvor immer erklärt hatte, er besitze die Kryptowährung nicht.

RFK Jr. ist einer von vielen Präsidentschaftskandidaten, die große Versprechungen in Bezug auf Kryptowährungen machen. Am 14. Juli versprach der republikanische Präsidentschaftskandidat und Gouverneur von Florida Ron DeSantis, er würde digitale Zentralbankwährungen verbieten, sollte er zum Präsidenten gewählt werden.

“Wenn ich Präsident werde, werden wir am ersten Tag digitale Zentralbankwährungen verbieten. Aus. Vorbei. Das wird es in diesem Land nicht geben”, so DeSantis.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here