Bitcoin (BTC) testet 21.300 US-Dollar

0
25


Bitcoin (BTC) fiel am 26. August auf Tagestiefststände, weil der Markt aufgrund neuer möglicher Makro-Auslöser nervöser wird.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Anspannung bei BTC im Vorfeld von Jackson Hole

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass BTC/USD im Vorfeld von neuen Kommentaren von Jerome Powell, dem Vorsitzenden der US-Zentralbank, auf Bitstamp auf 21.332 US-Dollar gefallen ist.

Auf dem jährlichen Symposium der Fed in Jackson Hole wird Powell eine Rede halten, in der es um das weitere Vorgehen der US-Zentralbank gehen wird. Diese Anspannung hält Trader in Atem.

Da sich die Inflation des Verbraucherpreisindex (VPI) in den USA seit Juni verlangsamt hat, ist man weiter gespannt, wie weit der Leitzins im September angehoben werden soll.

Der Makroanalyst David Hunter kommentierte die aktuelle Wirtschaftslage in den USA und erklärte, die Fed habe keine andere Wahl und müsste noch vor Jahresende eine Kursänderung machen.

“Viele Anzeichen deuten darauf hin, dass wir uns in einer Rezession befinden und die Wirtschaft sich weiter verlangsamt”, wie er diese Woche auf Twitter erklärte.

“Die Composite PMIs liegen bei 45, Immobilienpreise fallen, der Einzelhandel ist schwach, die Arbeitsbedingungen verschlechtern sich, im Ausland ist es noch schlimmer, und die Inflation kippt und wird wahrscheinlich nach unten überraschen. Die Fed wird im Herbst eine Pause einlegen.”

Laut dem FedWatch Tool der CME Group ist die Mehrheit jedoch für eine erneute Anhebung des Leitzinses um 75 Basispunkte.

Wahrscheinliche Zinssatzziele der Fed, Chart. Quelle: CME Group

Handelsspanne bleibt bestehen

 In Bitcoin-Kreisen spricht man unterdessen über die potentielle Volatilität im Vorfeld von Jackson Hole.

“Kurz vor den Ankündigungen der US-Zentralbank verzeichnen wir oft eine stärkere Volatilität, aber das könnte sich in Grenzen halten, wenn ein Teil der Liquidität nicht abfließt”, wie Material Indicators kommentierte.

In einen Chart dazu werden die Kauf- und Verkaufsniveaus im Orderbuch von Binance aufgezeigt. Diese bewegen sich derzeit näher an den Spotkurs, womit ein Ausbruch unwahrscheinlicher wird.

BTC/USD Kauf- und Verkaufsniveaus auf Binance. Quelle: Material Indicators/ Twitter

Keith Alan sagte dennoch voraus, dass die Stagnation der letzten Tage enden müsse.

“Die Kursentwicklung wird sich bald aus der Mikrostruktur herausbewegen müssen”, wie er erklärte.

“Normalerweise würde ich die Volatilität, die eine Konferenz von Jerome Powell in der Regel mit sich bringt, gerne ausnutzen, aber das Risiko-Ertrags-Verhältnis im aktiven Bereich ist miserabel. Bei einem Ausbruch über den 50 MA könnte man erwägen, Profit zu schlagen.”

Der Cointelegraph-Experte Michaël van de Poppe sagte, 21.000 US-Dollar sei ein wichtiges Niveau, das gehalten werden müsste, falls es zu weiteren Rückgängen kommt.

Ein erneuter Test der Marke von 21.800 US-Dollar könnte hingegen zu einem Ausbruch über die Marke von 23.000 US-Dollar führen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Kryptoworld24 ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here